Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Protest gegen Wassermangel: Freiwillige tragen Holzboote

dpa_Regio_Dummy_SachsenAnhalt.png

Halberstadt (dpa/sa) - Um auf das Problem der Wasserknappheit aufmerksam zu machen, haben Freiwillige rund 30 historische Holzboote an Land durch das Harzvorland getragen. Bis zu 80 Freiwillige trugen die Boote im Rahmen der Aktion "Keine Handbreit Wasser" über den Huy. Mit der Wanderung wollten die Initiatoren symbolisch auf die weltweit sinkenden Grundwasserspiegel hinweisen.

Die Aktion sei "super gut gelaufen", sagte eine Sprecherin im Anschluss. Knapp 15 Kilometer legten die Teilnehmenden mit den je rund 12 Kilogramm schweren Booten auf den Schultern in drei Etappen zurück. Das Projekt wurde von der Halberstädter Künstlerin Ilka Leukefeld in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern entwickelt.

Am Zielort in Halberstadt sollen die Boote nun aufgehängt und ab Ende August in einer Ausstellung gezeigt werden. Insgesamt rund 100 Holzboote aus einer privaten Sammlung sind Teil der Aktion. In ihrem Aufruf hatten die Initiatoren auf bis zu 180 Freiwillige gehofft.

© dpa-infocom, dpa:210724-99-510683/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.