Arbeitnehmer

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Arbeitnehmer

25.08.2004 12:49

Heimlich, still und leise Tarifgespräche bei Opel

Anders als beim Konkurrenten Volkswagen wird bei Opel seit Dienstag in aller Stille über einen "Zukunftsvertrag" für die deutschen Werke verhandelt. Opel fordert Einschnitte bei Einkommen, Sozialleistungen und Arbeitszeit von seinen Beschäftigten. Die Arbeitnehmer verlangen im Gegenzug eine Beschäftigungssicherung bis mindestens 2010.

26.07.2004 11:45

Ausgleich im Betrieb Der Kündigungsschutz

Der Schutz der Arbeitnehmer vor Kündigungen durch ihren Arbeitgeber ist von der rot-grünen Bundesregierung in der letzten Legislaturperiode in zwei wesentlichen Bereichen ausgeweitet worden.

20.07.2004 08:57

DaimlerChrysler-Proteste IG Metall will Lösung für alle

Im Streit um Sparmaßnahmen streben die Arbeitnehmer eine langfristige Übereinkunft für alle deutschen Standorte an. "Wie wollen eine Verabredung, die nicht nur zwei Jahre hält, sondern sämtliche mittelfristigen Produkteinführungen abdeckt", sagte IG-Metall Vize Huber im Interview.

19.07.2004 16:59

Neues Reformpapier Zoff in der CDU

In der CDU hat ein neues Konzept für einen radikalen Umbau des Tarif- und Arbeitsrechts parteiinternen Streit ausgelöst. In dem Papier wird unter anderem verlangt, den Kündigungsschutz in den ersten drei Jahren nach Neueinstellung sowie für Arbeitnehmer über 53 Jahre komplett zu streichen.

17.07.2004 08:00

40-Stunden-Woche Immer mehr Firmen machen mit

In der Metall- und Elektroindustrie denken immer mehr Unternehmen über Arbeitszeitverlängerung ohne Lohnausgleich nach. Unter anderem prüfen BMW und Opel, ob die Wettbewerbsfähigkeit durch längere Arbeitszeiten für Teile der Belegschaft erhöht werden kann. Angesichts des Arbeitskampfes bei DaimlerChrysler erhebt SPD-Chef Müntefering schwere Vorwürfe gegen deutsche Konzernchefs. Die Arbeitnehmer würden geknebelt. Die IG Metall habe Recht, wenn sie von einem organisierten Angriff auf Arbeitnehmerrechte spreche.

15.07.2004 07:31

Auftakt in Düsseldorf Proteste gegen Daimler-Drohung

Bis zu 80.000 Beschäftigte sollen heute an den Protesten gegen DaimlerChrysler teilnehmen. Damit rechnet die IG Metall. Das wäre jeder Zweite der 160.000 Mitarbeiter der Mercedes Car Group. Mit einem Fackelzug um das Werk in Düsseldorf hatten die Aktionen in der Nacht begonnen. DaimlerChrysler fordert von den Arbeitnehmern im Stammwerk Sindelfingen Kosteneinsparungen von 500 Mio. Euro. Anderenfalls droht das Unternehmen, die Produktion nach Bremen oder Südafrika zu verlagern. Damit würden im Südwesten rund 6.000 Arbeitsplätze verloren gehen.

25.06.2004 09:32

10.000 Stellen in Gefahr Sparpläne bei DaimlerChrysler

Bei Daimler-Chrysler brodelt es: Der Betriebsrat sieht durch die Sparpläne des Autobauers bei Mercedes und in der Nutzfahrzeugsparte über 10.000 Arbeitsplätze gefährdet. Die Arbeitnehmer schließen einen Arbeitskampf nicht aus. Die Verhandlungen mit dem DaimlerChrysler-Vorstand gehen weiter.