Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Zuhause lauern einige Gefahren für Kinder.
23.10.2020 18:15

Gefahrenquellen entschärfen Wie der Haushalt kindersicher wird

Nach Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) passieren knapp über 80 Prozent der Unfälle mit Babys und Kleinkindern im Alter zwischen ein und zwei Jahren im Haushalt der Eltern. Wir werfen einen Blick auf die größten Gefahrenquellen in der Wohnung - und auf Produkte, die diese entschärfen.

RTS236XW.jpg
25.09.2019 17:26

E-Zigaretten in der Kritik Juul-Chef gibt auf

Der E-Zigarettenhersteller Juul zieht die Reißleine: Der Chef muss gehen, das Unternehmen stoppt jegliche Werbung für seine Produkte. Und auch Lobbyarbeit findet vorerst nicht mehr statt. Das drastische Vorgehen kommt nicht von ungefähr.

91215191.jpg
12.04.2019 16:26

Masern-Fälle in Deutschland "Impfpflicht bringt auch Probleme mit sich"

Im weltweiten Vergleich steht Deutschland bei der Masern-Impfquote bereits gut da. Doch auch bei uns ist die hochgefährliche Krankheit immer noch nicht ausgerottet. Die Kinder- und Jugendärzte sind deshalb für eine allgemeine Impfpflicht, sehen sie aber auch kritisch. Von Caroline Amme

65439417(1).jpg
22.03.2016 15:19

Männer gelten als Problemspieler Die Deutschen zocken seltener

Eine Forsa-Studie belegt: In Deutschland spielen immer weniger Menschen Glücksspiele. Doch auch wenn Bingo, Rubbellose und Fernsehlotterie auf dem Rückzug sind, nehmen besonders illegale Sportwetten zu. Junge Männer sind dafür besonders anfällig.

SCreenshot zanzu.JPG
10.03.2016 16:20

Sexualkunde für Flüchtlinge Webseite will Migranten aufklären

In Sachen Freizügigkeit dürften viele Flüchtlinge bei ihrer Ankunft in Europa einen Kulturschock erleben: In ihren Heimatländern ist Sexualität oft ein Tabu-Thema, Sexualkundeunterricht in der Schule findet nicht statt. Abhilfe schaffen soll ein neues Online-Portal.

Die Bundesdrogenbeauftragte wirft den Befürworter einer Legalisierung von Cannabis, wie hier bei der Hanfparade, eine Verharmlosung der Gesundheitsgefahren vor.
15.09.2015 17:54

Fast jeder Fünfte greift zum Joint Immer mehr Jugendliche kiffen

Noch immer ist der Besitz von Cannabis verboten. Dennoch greifen immer mehr Jugendliche zum Joint. Die steigende Zahl der Kiffer ruft die Bundesdrogenbeauftragte auf den Plan. Sie wirft Legalisierungs-Befürwortern vor, die Gesundheitsgefahren zu verharmlosen.

Im Jahr 2050 wird jeder dritte Bundesbürger 60 Jahre oder älter sein, heute ist es jeder vierte.
06.11.2014 11:15

Wer soll das bezahlen? Alternde Gesellschaft bereitet Sorge

Fast jeder möchte recht alt werden und das möglichst gesund. Ein hohes Alter erreichen immer mehr Menschen. Doch wie sieht es mit der Gesundheit aus? In Zukunft kann das kein Mensch mehr bezahlen, warnt die WHO und fordert fundamentale Reformen.

  • 1
  • 2