ESA

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema ESA

115936661.jpg
06.05.2019 21:55

Europas neue Trägerrakete Ariane 6 geht in die Serienproduktion

Die Trägerrakete Ariane 6 gilt als Europas Antwort auf die wachsende Konkurrenz in einem weltweit hart umkämpften Milliardenmarkt. In Bremen und Paris läuft die Produktion der ersten Serienmodelle an. Die gigantischen Vehikel sollen einen unabhängigen Weg ins All garantieren.

91986251.jpg
13.04.2019 08:58

Podcast zu Asteroiden So verhindern wir den Einschlag auf der Erde

Ein Asteroid hat vor 66 Millionen Jahren ausgereicht, um die Dinosaurier auszurotten und schon heute ist klar: Es wird wieder passieren. Planetenforscher untersuchen deshalb, wie wir solche Objekte ablenken können - ganz falsch lag der Hollywood-Film "Armageddon" nicht.

4ed2b2271efe3f6d76ef0e240011daeb.jpg
05.01.2016 15:42

Raketenbetreiber vor Übernahme Rekordjahr für Ariane-Raketen

Die Branche der Anbieter von Satellitentransporten ins All ist in Bewegung. Vor allem das US-Unternehmen SpaceX heizt die Konkurrenz an. Europas Arianespace behauptet sich im Wettbewerb. 2015 hat sie so viele Raketen wie noch nie ins All geschickt.

328AD80055A14E3E.jpg8338146025678692948.jpg
12.11.2014 20:35

"Philae"-Landung geglückt "Menschen brauchen Visionen"

Historischer Moment im All: Erstmals landet ein Mini-Labor auf einem Kometen. "Philae" soll den Brocken "Tschuri" unter die Lupe nehmen. Bei der Mission geht es um "das Rätsel des Seins" - und irgendwie auch um das "als kleingeistig und bürokratisch gescholtenes Europa".

Gedrängel im All: Ein Netz aus 30 Satelliten soll Europäer mit Positionsdaten versorgen.
12.09.2012 15:45

GPS-Rivale bekommt Verstärkung ESA plant Raketenstarts

Es wird eng im erdnahen Orbit: Nach den Amerikanern und den Chinesen treiben die Europäer den Aufbau eines eigenen Navigationssystems voran. Auf der Luft- und Raumfahrtausstellung ILA in Berlin kündigt die ESA den Start weiterer Satelliten an.

Das aus zwei verschiedenfarbigen Aufnahmen zusammengesetzte Bild  zeigt den Mars aus einer Entfernung von 240.000 Kilometern.
06.04.2012 17:05

Flugziel Roter Planet Russland und Esa schließen Pakt

Russland und die Europäische Weltraumbehörde Esa wollen in ein paar Jahren zum Mars fliegen. "ExoMars" soll 1,2 Milliarden Euro kosten und nach Spuren von Leben im All suchen. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa wird aus Kostengründen vermutlich nicht an der Mission teilnehmen.