Insekten

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Insekten

234789376.jpg
04.04.2021 09:01

Die globale Triple-Krise Befeuert die Menschheit ihren Untergang?

Der Klimawandel, das Artensterben und tödliche Viren bilden ein gefährliches Dreigespann. Eines, das sich der Mensch selbst zuzuschreiben hat. Eines, für das er eine Lösung braucht. Ansonsten sind stinkende Wälder und Bestäubung von Menschenhand bald an der Tagesordnung. Von Christian Herrmann

Leuchtwurm.jpg
16.03.2021 13:21

Käfertourismus bedroht Bestände Glühwürmchen - bestaunt und vertrieben

Leuchtkäfer sind faszinierend, aber dass es Glühwürmchen-Tourismus gibt, dürfte viele überraschen. Er hat in Ostasien bereits eine lange Tradition und boomt inzwischen sogar weltweit. Das bedroht die Bestände, mahnen Forscher - und geben Verhaltenstipps, wie man die Insekten schützen kann.

234602299.jpg
10.03.2021 10:37

Als Krankheitsüberträger Mücken werden gefährlicher

Stechmücken werden nach Forscherangaben immer gefährlicher. Nicht nur die eingewanderten exotischen Arten können Krankheitserreger übertragen. Auch heimische Stechmücken verbreiten inzwischen das aus Afrika stammende West-Nil-Virus.

219414443.jpg
08.03.2021 15:45

"Thunberga äußerst vielfältig" Neue Unterarten der Greta-Spinne entdeckt

Die Schwedin Greta Thunberg ist Namenspatin einer Spinnengattung. Nun bekommt die Greta-Spinne Familienzuwachs. Ihr Entdecker findet 25 Unterarten und benennt sie ebenfalls nach weiblichen Aktivistinnen. Früher verewigte der Frankfurter Arachnologe andere Helden: Udo Lindenberg oder David Bowie.

gallen.jpg
07.03.2021 09:27

Wuchernde Beulen an Blättern So lassen Insekten Gallen wachsen

Die Gallen genannten Wucherungen an Pflanzenblättern werden oft von Insekten hervorgerufen. Wie die Tiere dieses Wachstum an Pflanzen steuern, "fühlt sich wie eins der großen ungelösten Probleme in der Biologie an", sagt ein Forscher. Doch im Erbgut der Insekten finden sich nun Hinweise.

233704808.jpg
01.03.2021 11:12

100 Jahre nicht mehr gesichtet Verschollene Bienenart wieder da

Experten hielten sie schon für ausgestorben, nun wurde sie erstmals wieder in Australien entdeckt: Mindestens drei Populationen der Bienenart Pharohylaeus lactiferus leben an der Ostküste des Kontinents. Weil die Art sehr selten ist, fordert ein Bienenforscher nun besondere Schutzmaßnahmen.

55003819.jpg
17.02.2021 13:12

"Lockdown hat Insekten gutgetan" Schädlinge bedrohen Museumsschätze

Seit Monaten können britische Museen und historische Gebäude keine Besucher mehr empfangen. Insekten profitieren von den veränderten Gegebenheiten in den Gebäuden und entwickeln sich zur Plage. Nun erprobt die Organisation National Trust Verfahren zur Bekämpfung der Ungeziefer.

imago0062170831h.jpg
13.02.2021 09:26

Masse der Eier schlupffähig Mücken macht Frost kaum was aus

Ein Winter mit Temperaturen im Minusbereich zerstört die Mückeneier und macht das Frühjahr mückenärmer. Doch das ist ein Irrglaube, der sich wacker hält. Warum, erklärt ein Experte, der sich der Bekämpfung der Schnakenplage verschrieben hat und jetzt schon Vorbereitungen für die nächste Saison trifft.

ACHTUNG Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung.jpg
01.02.2021 08:18

Ausbreitung in Afrikas Städten Große Sorge wegen neuer Malaria-Mücke

Malaria ist in Afrika weit verbreitet und tötet dort jährlich Hunderttausende Menschen. Bislang war die Gefahr einer Ansteckung in Städten meist geringer als auf dem Land, auch weil es weniger Brutstätten für Moskitos gibt. Das könnte sich mit Anopheles stephensi ändern: Sie wird in immer mehr Städten gefunden.

d2b0f0330894a1cc8aec575d28362ce5.jpg
25.11.2020 20:39

Nester verstopfen Rohre Wespenart wird Flugverkehr gefährlich

Ein kleines Insekt sorgt für "schwerwiegende Sicherheitsvorfälle" auf Flughäfen. Denn die Schlüssellochwespe hat ein ganz besondere Vorliebe in Sachen Nestbau. Wissenschaftler haben nun die Auswirkungen erforscht - und mahnen neue Strategien an.

2020-10-25T010340Z_1833845976_RC2DPJ97N2MB_RTRMADP_3_USA-HORNETS.JPG
26.10.2020 10:20

Vorgehen gegen invasive Art Experten spüren Mörder-Hornissen auf

Vor wenigen Monaten werden in den USA Exemplare der Asiatischen Riesenhornisse entdeckt. Offenbar ist die Art dabei, sich einen neuen Lebensraum zu erobern. Das soll unbedingt verhindert werden. Nun gelingt es erstmals, ein Nest zu orten und gezielt gegen die sogenannten "Mörder-Hornissen" vorzugehen.