Linksextremismus

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Linksextremismus

64698784.jpg
16.01.2021 21:31

Schriftstücke und Flüssigkeiten Mutmaßliches RAF-Depot im Wald entdeckt

Das Kunststofffass ist mitten im Wald vergraben - und enthält wahrscheinlich Hinterlassenschaften der RAF. Neben mehreren Schriftstücken findet die Polizei auch einen Behälter mit Flüssigkeiten. Bei den Ermittlungen zu den drei noch lebenden Ex-RAF-Terroristen wird der Fund aber wohl nicht helfen.

136320036.jpg
10.10.2020 09:33

Rangeleien mit der Polizei Gewalt in Berlin nach Haus-Räumung

Nach der Räumung des besetzen Wohnhauses "Liebig 34" kommt es in Berlin erneut zu Gewalt und Zerstörung. Teilnehmer einer Demonstration werfen Flaschen und Steine auf Polizisten. Scheiben von Geschäften gehen zu Bruch, Autos werden angezündet. Die Polizei kündigt an, weiter Präsenz zu zeigen.

136143041.jpg
07.10.2020 14:29

Räumung von besetztem Haus Berlin macht sich auf Chaos-Tage gefasst

In der geplanten Räumung eines linken Wohnprojekts in Berlin sieht Deutschlands linksradikale Szene einen Anlass zum großen Aufstand. Die Polizei bereitet sich mit Tausenden Einsatzkräften auf die Räumung am Freitag vor. Der rot-rot-grüne Senat tut sich im Umgang mit dem Konflikt schwer. Von Sebastian Huld

e169401029cec5256a81ecdf8077dfcf.jpg
06.09.2020 06:34

Jagdszenen in Connewitz Leipzig erlebt dritte Krawallnacht in Folge

Der Leipziger Stadtteil Connewitz kommt nicht zur Ruhe: Erneut geraten gewaltbereite Demonstranten und Polizisten in der Nacht aneinander - es fliegen Flaschen und Steine, ein Polizeiwagen wird angezündet. Die Vermummten zünden Pyrotechnik und blenden einen Polizeihubschrauber mit Lasern.

135168937.jpg
31.08.2020 23:32

Demo als Reaktion Razzia gegen mutmaßliche Linksextremisten

Rund 200 Beamte durchsuchen in mehreren Bundesländern Objekte mutmaßlicher Linksextremisten. Die linke Gruppierung Roter Aufbau Hamburg vermutet, die Razzien richten sich gegen ihre Mitglieder - und ruft zu einer Demo auf. Daraufhin gehen etwa 350 Menschen auf die Straße.