Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

c61a6edabe0c6a10855b3e1a1b92e74f.jpg
08.01.2018 19:08

Ex-Ministerin ermahnt FDP "Das Präsidium war nicht begeistert"

Kritik ist in der FDP derzeit rar. Ex-Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger forderte eine klare Kante gegen Rechts - und traf offenbar einen Nerv. Im Interview mit n-tv.de spricht sie über die Reaktionen und erklärt, wie sich die FDP positionieren sollte.

imago_st_0305_11070004_60512687.jpg4533554208150064137.jpg
05.03.2015 11:38

Alkoholisiert am Steuer Ex-Justizministerin droht Fahrverbot

Auf Faschingsfeiern geht es ja bekanntlich feucht-fröhlich zu. Allerdings sollte man sich dann nicht hinters Steuer setzen, erst recht nicht als ehemalige Justizministerin. Genau dies aber tat Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und ist jetzt in Erklärungsnot.

Zwei Väter, na und?
25.08.2012 05:10

Gleichstellung von Homosexuellen FDP will auch das Adoptionsrecht

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat ihren Gesetzentwurf zur Gleichstellung der Homosexuellen-Ehe gegen Kritik aus der Union verteidigt. Zugleich sprach sich die FDP-Politikerin dafür aus, eingetragenen schwulen und lesbischen Paaren das Adoptionsrecht zu geben - was in der Union ganz überwiegend abgelehnt wird. Hier kommt der Autor hin

Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger glaubt an das Euro-Rettungspaket.
02.07.2012 04:59

Euro-Rettungspaket wird kommen Justizministerin ist zuversichtlich

Obwohl zahlreiche Klagen beim Bundesverfassungsgericht gegen den beschlossenen Euro-Rettungsschirm eingegangen sind, bleibt die Justizministerin gelassen. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger glaubt, dass keine Gefahr für das Euro-Rettungspaket von Karlsruhe ausgeht. Hier kommt der Autor hin

"50 geworden und nicht 80": Westerwelle hat noch einiges vor.
21.01.2012 11:57

Westerwelle lässt sich feiern "Super, der Typ kann was"

Guido Westerwelle ist 50 geworden und lädt zur Party. Die "üblichen Verdächtigen" aus Showbiz und Politik lassen es sich nicht nehmen, ihm zu gratulieren. Ein Blick auf die Anfänge mit dem "lieben Guido" und gute Ratschläge bleiben da nicht aus. Das eigentliche "Feuerwerk" aber zündete die Bundeskanzlerin. von Heike Boese

Kein schlechtes Ergebnis: Philipp Rösler.
13.05.2011 18:35

Denkzettel für FDP-Vize Homburger Rösler mit 95 Prozent gewählt

Die Delegierten des FDP-Parteitags wählen in Rostock ihren neuen Vorsitzenden Rösler mit 95 Prozent der Stimmen. Vize Homburger, die ehemalige Fraktionsvorsitzende, erhält dagegen nur 66 Prozent der Stimmen. Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Sachsens Parteichef Zastrow besetzen die weiteren Vize-Posten.

Will den Paragrafen 353b im Strafgesetzbuch ergänzen: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger.
03.04.2010 08:08

Schutz vor Staatsanwalt Pressefreiheit soll gestärkt werden

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger will Journalisten offenbar besser schützen. Einem Medienbericht zufolge, wolle sie erreichen, dass Journalisten bei Veröffentlichung von zugespieltem Material nicht mehr wegen Beihilfe zum Geheimnisverrat verfolgt werden.

google.jpg
09.01.2010 18:59

"Diese Gigantomanie" Ministerin warnt Google

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger übt scharfe Kritik an den Geschäftspraktiken des Suchmaschinen-Giganten Google. Sie droht dem Web-konzern mit einem verschärften Datenschutzgesetz, das seinen Spielraum deutlich einschränken könnte.

swift1.jpg
30.11.2009 11:11

Bedenken bleiben bestehen Swift-Abkommen beschlossen

Die EU-Staaten haben Diplomaten zufolge grünes Licht für das umstrittene EU-Abkommen mit den USA zum Austausch von Bankdaten gegeben. Neben Datenschützern hatte auch Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger Bedenken gegen den Beschluss.

blut.jpg
16.11.2009 12:14

Bluttest beim Einstellungsgespräch? Schutz für Arbeitnehmerdaten

Die neue Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger will ein Arbeitnehmerdatenschutz-Gesetz auf den Weg bringen. Unterstützung erhält sie vom Deutschen Gewerkschaftsbund, der angesichts der jüngsten Nachrichten um illegale Bluttests bei Einstellungsuntersuchungen eine zügige Regelung fordert.

  • 1
  • 2