Wirtschaft

Rekordrally der Tech-Werte Corona-Sorgen lasten auf Dow Jones

adf53368068328b7700aaeddc5f877e6.jpg

(Foto: AP)

Die Wall Street schließt die Woche uneinheitlich ab. Während der Nasdaq zwischenzeitlich Rekordhöhen erklimmt, wackelt der Leitindex kräftig - und schließt letztlich im Minus.

Die Furcht vor neuen Lockdowns hat auch an den US-Börsen die Laune getrübt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor am Freitag 0,7 Prozent nach auf 35.601 Punkte. Der breiter gefasste S&P notierte 0,1 Prozent leichter bei 4697 Zählern. Technologiewerte profitierten dagegen. Der Index der Technologiebörse Nasdaq schaffte ein Plus von 0,4 Prozent und markierte mit 16.057 Stellen ein Rekordhoch.

Amazon
Amazon 2.474,50

"Es ist eine normale Zeit, jetzt das Risiko zu reduzieren", sagte Jay Hatfield, Chef von Infrastructure Capital Management in New York. "In diesem Fall ist so viel Geld am Markt, dass es nicht weit abwärts geht - sichere Häfen profitieren. Derzeit dreht sich alles um Covid-19." Tom Mantione, Experte bei UBS Private Wealth Management verwies auf den Lockdown in Österreich. "Wenn Deutschland einen umfänglichen Lockdown beschließt, hätte das wohl wieder einmal Auswirkungen auf die Lieferkette."

Zugleich machten sich Marktteilnehmer Sorgen, dass die US-Notenbank verstärkt gegen die steigende Inflation vorgehen könnte. Entsprechend ging es für Bankaktien abwärts: Ein entsprechender Index verlor 1,7 Prozent und folgte damit dem Rückgang der Renditen am Anleihemarkt, der als sicherer Hafen wieder stärker gefragt war. Doch auch Fluggesellschaften und andere Reisewerte standen auf der Verkaufsliste: Die Papiere der Fluggesellschaften Delta, United und American Airlines verloren bis zu 2,9 Prozent, die Aktien der Kreuzfahrtanbieter Carnival und Norwegian Cruise Line gaben bis zu 2,4 Prozent nach.

Der Rückgang des Ölpreises lastete auf den Aktien der Multis, im Dow gehörten die Papiere von Chevron mit einem Minus von 2,3 Prozent zu den größten Verlierern. Der wichtige Rohstoff verbilligte sich um 3,6 Prozent. Aufwärts ging es für die Aktien von Amazon, die bis zu 0,3 Prozent zulegten - der Online-Händler gilt als Pandemiegewinner.

Die Facebook-Papiere (Meta) schnellten um zwei Prozent nach oben. Die Apple-Aktien legten 1,6 Prozent zu und markierten ein Rekordhoch. Investoren gehen davon aus, dass der iPhone-Hersteller beim "Black Friday" kommende Woche auf eine hohe Nachfrage trifft. Die Aktien des Chip-Herstellers Nvidia profitierten von den Quartalszahlen (plus vier Prozent). In Frankfurt war der Dax 0,4 Prozent schwächer bei 16.159 Punkten aus dem Handel gegangen.

Quelle: ntv.de, mba/rts

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.