Wirtschaft

Nur Bares ist Wahres? Deutsche beim Bezahlen uneins

123333047.jpg

Viele Deutsche haben eine Vorliebe für Bargeld.

(Foto: picture alliance/dpa)

Viele Deutsche hängen am Bargeld und zahlen in Supermärkten und Restaurants weiterhin nicht mit Karte. An dieser Vorliebe ändern auch die vielen elektronischen Zahlungssysteme nichts.

Bar oder elektronisch? In dieser Frage sind die Deutschen gespalten. Im RTL/n-tv Trendbarometer geben gut ein Drittel (35 Prozent) der Befragten an, beim Einkaufen vor Ort zumeist in bar zu zahlen. Etwa genauso viele (36 Prozent) nutzen im Supermarkt oder im Restaurant den elektronischen Weg, beispielsweise EC- oder Kreditkarte.

29 Prozent zahlen fast gleich häufig bar und elektronisch. Trotz elektronischer Zahlungssysteme heißt es also noch immer vielfach: Nur Bares ist Wahres. Bei Männern und Frauen gibt es hier kaum Unterschiede.

In den Altersgruppen ist das allerdings anders: Bei den unter 30-Jährigen und den Befragten ab 60 Jahren ist Bargeld in diesen Situationen die am häufigsten bevorzugte Zahlungsart. Dagegen geben laut RTL/n-tv Trendbarometer mehrheitlich die 30- bis 44-Jährigen an, lieber die Karte zu nutzen.

Für die Mediengruppe RTL hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa am 16. und 17. Dezember 1008 Menschen befragt. Die statistische Fehlertoleranz liegt bei drei Prozentpunkten.

Quelle: ntv.de, jga