Audio

Wieder was gelernt True Crime macht vor allem Frauen Spaß

imago59820546h.jpg

(Foto: imago stock&people)

Unsere Podcasts "Brichta & Bell", "Ditt & Datt & Dittrich", "Ja. Nein. Vielleicht.", "So techt Deutschland" und "Wieder was gelernt" sind beim Deutschen Podcastpreis dabei. Wenn Sie "Wieder was gelernt" Ihre Stimme geben wollen, klicken Sie hier. Danke!

Geschichten über wahre Verbrechen, sogenannte True-Crime-Stories, sind aktuell bei Streamingdiensten und als Podcasts ziemlich angesagt. Geschichten über Serienmörder, Sexualstraftäter oder Betrüger faszinieren uns, vor allem Frauen.

Darum geht's in dieser Folge von "Wieder was gelernt". Lesen Sie hier einen kurzen Auszug.

Das Böse hat uns schon immer in seinen Bann gezogen. Die meisten von uns kennen zum Beispiel Jack the Ripper oder den Kannibalen von Rotenburg, um nur einige der bekanntesten Straftäter der Historie zu nennen. Fälle wie diese ziehen uns in ihren dunklen Bann, aktuell sind Geschichten über wahre Verbrechen angesagt wie nie. Streamingdienste wie Netflix, Amazon Prime Video oder TV Now haben etliche Dokumentationen oder ganze True-Crime-Serien im Angebot. Und auch im Podcast-Sektor vergeht kaum ein Monat, ohne dass ein neuer True-Crime-Podcast an den Start geht. Kriminalpsychologin und Buchautorin Lydia Benecke sagt, True Crime ist so erfolgreich, weil es verschiedene Motive anspricht.

imago64999366h.jpg

Lydia Benecke hält Vorträge und Lesungen in ganz Deutschland.

(Foto: imago/Horst Galuschka)

"Gruseln ist eine besondere Form der Angst, da weiß man, dass man in Sicherheit ist. Das ist das Prinzip, welches es auch früher schon gab, dass Menschen ums Lagerfeuer herum saßen und sich Schauergeschichten erzählt haben. Man setzt sich also einer gewissen Form von Angst aus, ist aber selber in einem Setting, in dem man weiß, dass einem keine Gefahr droht. Ich schätze, dass dieser Mechanismus von einem True-Crime-Format besonders stark aktiviert wird."

Vor allem Frauen konsumieren offensichtlich gerne True-Crime-Formate. Entsprechende Podcasts sprechen von teils deutlich über 80 Prozent Frauen in ihrer Hörerschaft. Woran das liegen könnte, hören Sie bei "Wieder was gelernt".

Alle Folgen von "Wieder was gelernt" finden Sie in der ntv-App, bei Audio NowApple Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Kopieren Sie die Feed-URL und fügen Sie "Wieder was gelernt" einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.

"Wieder was gelernt" ist ein Podcast für Neugierige: Wie verbreitet sich das Coronavirus? Wie funktionieren Fake News? Wie sieht es in einem Atommüll-Endlager aus? Hören Sie rein und werden Sie dreimal die Woche ein bisschen schlauer.

Quelle: ntv.de, sks