Panorama

Nach Geschlechtsangleichung Schwangerer Mann bringt Baby zur Welt

Die Nachricht klingt wie eine Sensation: Ein Mann wird schwanger und bringt ein gesundes Kind auf die Welt. In Österreich ist der Fall zwar einzigartig - doch auch in anderen Ländern gab es schon Männer, die ein Baby ausgetragen haben.

Eltern können sich die Elternzeit in der gesetzlichen Rentenversicherunggutschreiben lassen. Das geht aber nur, wenn sie dies im Voraus machen. Rückwirkend gelten dann nur zwei Monate. Foto: Mascha Brichta

In der Steiermark hat ein Mann nach einer Geschlechtsumwandlung ein Kind zur Welt gebracht.

(Foto: dpa)

In Österreich hat ein Mann ein Kind zur Welt gebracht. Der Mann, der früher eine Frau gewesen war und seine Gebärmutter behalten hatte, lebt derzeit mit einem anderen Mann zusammen, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf die "Kleine Zeitung" berichtete. Das Baby sei auf natürlichem Wege gezeugt worden.

Die Geschlechtsumwandlung der Frau in einen Mann sei medizinisch begleitet worden. Die Geburt habe im Raum Graz stattgefunden. Die Familie habe sich nicht öffentlich dazu äußern wollen.

Weltweit gibt es nur einige wenige derartige Fälle. Bekannt wurde vor allem der transsexuelle US-Amerikaner Thomas Beatie, der 2008 als weltweit erster "schwangerer Mann" Schlagzeilen machte. Beatie, der als Tracy geboren wurde, hatte sich 1998 einer teilweisen Geschlechtsumwandlung unterzogen. Er schenkte seiner Frau insgesamt drei Kinder, da diese selbst keine Kinder bekommen konnte. Die Ehe der beiden ging jedoch in die Brüche und Beatie ließ sich anschließend alle weiblichen Geschlechtsorgane entfernen.

Der erste europäische Transmann, der schwanger wurde, kam aus Deutschland. Der Berliner brachte im Frühjahr 2013 per Hausgeburt ein Baby im Stadteil Neukölln zur Welt. Der Berliner wurde als Frau geboren, verfügte daher noch über Gebärmutter und Eierstöcke, und wurde durch eine Samenspende schwanger.

2016 wurden Fernando Machado und seine Partnerin Diane Rodriguez Eltern. Eine Schwangerschaft war für das bekannte Transgender-Paar aus Ecuador möglich, weil keiner von ihnen eine geschlechtsangleichende Operation hat durchführen lassen. Fernando war früher eine Frau, Diane ein Mann.

Auch aus Island ist ein Fall bekannt: Dort wurde ein 19-Jähriger nur wenige Monate, nachdem er sich als transsexuell geoutet hatte, schwanger und brachte per Kaiserschnitt ein Kind auf die Welt.

Quelle: n-tv.de, dsi

Mehr zum Thema