Politik

Manöver am Südchinesischen Meer Australien: Chinesischer Kampfjet bedrängt Flieger

102996117.jpg

Immer wieder werden Vorfälle mit chinesischen Kampfjets gemeldet.

(Foto: picture alliance / Uncredited/CHINATOPIX/AP/dpa)

China beansprucht das Südchinesische Meer für sich. Australien fliegt dort regelmäßig Überwachungsflüge. Doch schon wieder sieht sich das Land mit einem gefährlichen Manöver des chinesischen Militärs konfrontiert. Vorwürfe erhebt nicht nur Australien.

Australien hat China vorgeworfen, mit einem gefährlichen Flugmanöver ein australisches P-8-Aufklärungsflugzeug über dem Südchinesischen Meer bedrängt zu haben. Ein chinesisches Kampfflugzeug habe am 26. Mai versucht, die australische Maschine abzufangen, sagte Verteidigungsminister Richard Marles.

Das chinesische Flugzeug habe Leuchtsignale abgegeben und sei dann vor der australischen Maschine abgedreht. "In diesem Moment warf es Radartäuschkörper (Chuff) ab, die kleine Aluminiumstücke enthielten, von denen einige in das Triebwerk des P-8-Flugzeugs gelangten", sagte Marles. "Das ist ganz offensichtlich sehr gefährlich."

Die Besatzung sei unverletzt geblieben und habe zu ihrem Stützpunkt zurückkehren können, sagte der Verteidigungsminister weiter. Seine Regierung habe Peking ihre Besorgnis mitgeteilt. Es war der erste Kontakt der im Mai neu eingeführten australischen Regierung mit dem chinesischen Militär.

Andere Maschine mit Laser geblendet

Australiens Premierminister Anthony Albanese sagte, es sei nicht ungewöhnlich, dass Australien Überwachungsflüge am Südchinesischen Meer durchführe. China beansprucht die Region weiterhin für sich, obwohl der Ständige Schiedshof in Den Haag diese Ansprüche im Jahr 2016 zurückgewiesen hatte. Die USA und ihre Verbündeten pochen auf die Freiheit der Schifffahrt in diesem Gebiet.

Vor drei Monaten hatte Australien dem chinesischen Militär bereits vorgeworfen, über Gewässern nördlich von Australien ein Militärflugzeug mit einem Laser geblendet zu haben. Die damalige australische Regierung bezeichnete den Vorfall als "Einschüchterungsversuch" mit dem Potenzial, Menschenleben zu gefährden. Vor kurzem erhob auch das kanadische Militär den Vorwurf, chinesische Piloten hätten sich seinen Flugzeugen gegenüber im internationalen Luftraum unprofessionell verhalten.

Quelle: ntv.de, chl/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen