Politik

Elizabeth als "Inspiration" König Charles III.: Stelle mein Leben in den Dienst des Volkes

Der neue König Charles III. will die Traditionen des britischen Könighauses fortführen. Er erneuert in seiner ersten Ansprache das Versprechen seiner Mutter, dem britischen Volk lebenslang zu dienen. In seiner ersten Ansprache wendet er sich auch direkt an die verstorbene Elizabeth II.

Charles III. hat als neuer König Großbritanniens das Versprechen seiner Mutter zum lebenslangen Dienst an seinem Volk erneuert. Das sagte der 73-Jährige in seiner ersten Rede an die Nation als neuer Monarch. Seine Mutter habe einst versprochen, "ihr ganzes Leben, möge es kurz oder lang sein", dem Dienst an ihren Untertanen zu widmen. Die Queen starb am Donnerstag im Alter von 96 Jahren auf ihrem schottischen Landsitz Schloss Balmoral.

Gleich zu Beginn der Ansprache betonte er, Elizabeth II. sei für ihn und seine Familie "ihr gesamtes Leben eine beispiellose Inspiration gewesen." Er drückte seine große Dankbarkeit für ihren Dienst an den Nationen des Commonwealth aus. "Elizabeth war ein Leben lang ein Versprechen, ein Schicksal. Dieses Versprechen des lebenslangen Dienstes werde ich jetzt erneuern." Dabei verpflichtete er sich, dem Volk auf dem Thron "Loyalität, Respekt und Harmonie" entgegenzubringen.

Besonders betonte er, die Queen habe den "Fortschritt angestrebt, der uns als Nation großartig macht." Zudem habe sie "immer das Gute im Menschen" gesehen. Elizabeths Tod bedeute für seine Familie auch eine "Zeit des Wandels". Seine Frau Camilla, die mit der gleichen Hingabe wie er selbst dienen wolle, sei ihm dabei eine große Stützte. Zudem erklärte Charles, er wolle seinem ältesten Sohn William und dessen Frau Catherine die Titel Prince und Princess of Wales verleihen.

Bislang hatte Charles selbst den Titel Prinz von Wales getragen. An seine Mutter gewandt sagte er zum Abschluss der Rede: "Liebste Mama, während du deine letzte große Reise zu meinem lieben verstorbenen Papa beginnst, will ich nur eines sagen: Danke. Danke für deine Liebe und Hingabe für unsere Familie und für all die Nationen, denen du so fleißig gedient hast in all den Jahren. Mögen die Engel über Deine Ruhe wachen."

Charles wir am Samstag zum König ausgerufen

Kurz vor der Ansprache empfing Charles die neue britische Premierministerin erstmals zu einer Audienz. Die ganz in Schwarz gekleidete Regierungschefin traf am heutigen Freitag am Buckingham-Palast in London ein, wie Fernsehbilder zeigten.

An der Londoner St. Paul's-Kathedrale, an Westminster Abbey, auf Schloss Windsor und an Kirchen im ganzen Land erklang am Mittag zum Gedenken an die am Donnerstag auf ihrem schottischen Schloss Balmoral verstorbene Queen Glockengeläut. Anschließend wurden am Londoner Tower und weiteren Orten im Vereinigten Königreichs 96 Salutschüsse abgefeuert, einer für jedes Lebensjahr der Queen.

Charles III. wird am morgigen Samstag als neuer britischer König ausgerufen. Wie der Buckingham-Palast mitteilte, soll die Zeremonie um 11 Uhr (MESZ) im St.-James's-Palast in London beginnen (ntv überträgt die Proklamation in einer Sondersendung ab 10:45 Uhr live). Die Proklamation wird eine Stunde später vom Balkon des Schlosses und anschließend von weiteren Orten im Vereinigten Königreich verlesen. Für die Ausrufung wird die Trauerbeflaggung an den königlichen Schlössern zeitweise ausgesetzt.

Quelle: ntv.de, lve/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen