Bundesfinanzministerium

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Bundesfinanzministerium

86540895.jpg
22.08.2019 02:29

Sommerloch in der Staatskasse Deutschlands Steuereinnahmen sinken

Magere Zahlen aus dem Finanzministerium: Im Sommermonat Juli fließt weniger Geld in die Steuertöpfe als vor Jahresfrist. Anzeichen der Abschwächung zeigen sich bei der Umsatzsteuer. Im Monatsbericht des Ministeriums warnen Experten vor Auswirkungen am Arbeitsmarkt.

123090199.jpg
21.08.2019 08:13

Streit um angedrohten Abzug US-Truppen kosten Deutschland viel Geld

Deutschland ist nach wie vor das europäische Land mit den meisten US-Soldaten. Die USA drohen mit einem Abzug, dabei verdient Deutschland nicht nur an den Armeeangehörigen: In den vergangenen sieben Jahren hat die Bundesregierung eine Viertelmilliarde Euro zugeschossen.

imago81719994h.jpg
30.06.2019 01:29

Geld auf Auslandskonten Fiskus hat Steuersünder am Wickel

Schon seit 2014 gibt es einen automatischen Informationsaustausch zwischen internationalen Steuerbehörden. Bislang konnten die Finanzämter mit den gelieferten Datenmassen aber nicht viel anfangen. Jetzt ist die Auswertungssoftware startklar.

120104555.jpg
24.06.2019 16:48

Bundeshaushalt auf Sparflamme Regierung will deutlich sparen

Finanzminister Scholz bezieht mit dem Haushalt für 2020 Stellung: Nach der mauen Steuerschätzung sollen die Ministerien einen Beitrag in dreistellige Millionenhöhe einsparen. Konfliktstoff bergen ferner die Ausgaben in der Verteidigung.

imago91170457h.jpg
06.06.2019 19:51

Mehr Personal Härtere Strafen für Schwarzarbeit kommen

Der Bundestag hat einen Gesetzentwurf von Finanzminister Scholz beschlossen. Demnach soll Schwarzarbeit stärker bekämpft werden. Auch Scheinarbeitsverträge und die Einbehaltung von Kindergeld sind darin berücksichtigt.

Der Hauptsitz des Bundesministeriums der Finanzen ist das Detlev-Rohwedder-Haus in Berlin
09.05.2019 15:02

124 Milliarden Euro weniger Steuereinnahmen steigen langsamer

Bund, Länder und Kommunen müssen nach der aktuellen Steuerschätzung in den kommenden vier Jahren mit deutlich weniger Geld auskommen. Die Staatseinnahmen steigen Schätzungen zufolge wegen der eingetrübten Konjunktur nicht mehr so stark wie zuletzt.