Fische

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Fische

imago0101101572h (1).jpg
29.05.2020 12:01

US-Forscher sieht keinen Hinweis Markt wohl nicht Ursprung des Coronavirus

Bereits früh wird ein Fisch- und Wildmarkt in Wuhan als jener Ort angesehen, wo sich Menschen erstmals mit dem Coronavirus infizierten. Schließlich soll der Erreger aus Tieren stammen. Und viele der ersten Fälle hatten Verbindungen zu dem Markt. Bisher gibt es jedoch keinen Hinweis auf diese Ursprungs-Theorie.

128414321.jpg
13.01.2020 21:50

Suche nach Schwertstör Riesenfisch aus dem Jangtse ausgestorben

Verzweifelt suchen chinesische Forscher den ganzen Jangtse nach dem Schwertstör ab, denn er lebt nur dort. Am Ende ihrer Suche sind die Biologen sich sicher: Der haiähnliche Fisch ist ausgestorben. Die Situation an dem Fluss könnte nach dem Schwertstör noch weitere Opfer fordern.

Unbenannt.jpg
14.12.2019 03:29

Delikatesse in Südkorea Tausende "Penisfische" an Küste angespült

In Südkorea gelten Seewürmer wegen ihrer angeblich aphrodisierenden Wirkung als Delikatesse. Aufgrund ihrer phallusähnlichen Form werden die Meeresbewohner auch als "Penisfische" bezeichnet. In Kalifornien spült ein Zufall Tausende der bizarren Tiere an den Strand.

imago87843571h.jpg
11.04.2019 09:39

Schleichend und unheilbar Parkinson ist nicht nur Händezittern

Komiker Ottfried Fischer, Leichenpräparator Gunther von Hagens oder Country-Legende Linda Ronstadt: Sie alle haben Parkinson und gehen offen damit um. Dennoch ist Parkinson noch immer eine relativ unbekannte Krankheit, die viele Fragen aufwirft. Von Jana Zeh

116762145.jpg
10.02.2019 13:21

Fast schon selbstbewusst Fische erkennen sich im Spiegel

Was bedeutet es, wenn Tiere sich selbst im Spiegel erkennen? Forscher weisen nach, dass nicht nur höhere Arten wie Affen oder Krähen, sondern auch Fische auf ihr eigenes Bild reagieren. Ein "Selbstbewusstsein" wollen sie ihnen aber trotzdem nicht bescheinigen.

Welse.jpg
08.02.2019 10:56

"Sie sind Krieger" Entdeckte Welsarten sehen erschreckend aus

Der südamerikanische Regenwald an Amazonas und Orinoco gehört zu den artenreichsten Regionen der Welt. Dort entdecken Forscher neue Fischarten mit äußerst bizarrem Aussehen. Sie tragen Tentakeln, klauenartige Stacheln und einen Schild "wie eine Rüstung".

imago83553440h.jpg
23.01.2019 11:30

"Das ist ein Alarmzustand" Krill flieht Richtung Südpol

Die Erderwärmung lässt Pflanzen in kühlere Bergregionen und Meerestiere Richtung Pole ziehen. Auch Krill, die Hauptnahrung vieler Fische, Pinguine, Robben und Wale, wandert. Doch irgendwann geht es nicht mehr weiter.