Genforschung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Genforschung

270378910.jpg
21.02.2022 17:20

Klimafreundliches Verfahren Bakterien bilden Chemikalien aus CO2

Azeton und Isopropanol sind wichtige Grundstoffe für viele Produkte. Bisher fallen bei der Herstellung der Chemikalien schädliche Abgase an. Ein Forscherteam entdeckt nun eine klimafreundliche Alternative, bei der gentechnisch veränderte Bakterien zum Einsatz kommen.

AP_22010740678889.jpg
11.01.2022 01:41

"Eine bahnbrechende Operation" Ärzte setzen Patienten Schweineherz ein

Weil menschliche Spenderorgane Mangelware sind, setzt die Forschung große Hoffnungen auf das Verpflanzen tierischer Organe. In den USA gelingt es nun erstmals, ein genverändertes Schweineherz zu transplantieren. Ein beteiligter Chirurg spricht von einer "bahnbrechenden Operation".

Sitting_bull.jpg
27.10.2021 20:29

Neuartige DNA-Analyse Forscher beweisen Abstammung von Sitting Bull

Der Sioux-Häuptling Sitting Bull kämpfte für die Rechte der amerikanischen Ureinwohner. Sein Urenkel kämpft dafür, über den Begräbnisort des legendären Stammeshäuptlings bestimmen zu dürfen. Dafür muss die Verwandtschaft allerdings zweifelsfrei nachgewiesen sein. Eine Herausforderung für die Forschung.

239570442.jpg
25.04.2021 11:07

Gegner legen Einspruch ein Streit um Patent auf "Alzheimer-Affen"

Bei der Suche nach Alzheimer-Medikamenten sollen Affen helfen, die per Gentechnik dement gemacht werden. Die Anmelder des Patents auf die Tiere argumentieren mit dem rasanten Anstieg von Alzheimer-Patienten. Doch Tierschützer wollen solche Praktiken nicht dulden.

Eine Fledermaus hängt in einem Kellergewölbe.jpg
01.04.2021 16:45

Verständnis von Virenübertragung Erstmals tierische DNA aus Luft gesammelt

Zum ersten Mal isolieren Forscher tierische DNA aus der Umgebungsluft. Bisher war das bereits aus Wasser gelungen. Das Verfahren zur Gewinnung der "AirDNA" könnte auch bei der Aufklärung von Verbrechen helfen - oder dabei, die Verbreitung von luftübertragenen Krankheiten wie Covid-19 besser zu verstehen.

polo.jpg
17.03.2021 17:03

Forscher vor ethischer Frage Erstmals entstehen Embryonenmodelle im Labor

Unabhängig voneinander schaffen zwei Forscherteams im Labor erstmals menschliche Zellhaufen, die frühen Embryonen ähneln. Das könnte unter anderem die künstliche Befruchtung verbessern. Die Entwicklung eröffnet "aufregende Möglichkeiten", wirft aber auch grundlegende ethische Fragen auf.

imago0072649085h.jpg
24.07.2020 16:52

Studie zu Nervenzellen Neandertaler-Gen macht schmerzempfindlich

Der Neandertaler ist vor rund 40.000 Jahren ausgestorben. Doch der entfernte Verwandte des Homo sapiens hat seine Spuren hinterlassen - etwa in Form einer bestimmten Aminosäuren-Kombination. Wer diese Variation in sich trägt, empfindet einer Untersuchung zufolge mehr Schmerzen.

ACHTUNG Frei nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die Studie.jpg
20.05.2020 18:24

Von Sibirien nach Amerika Forscher entdecken älteste Gen-Verbindung

Der gängigsten Annahme zufolge wurde der amerikanische Kontinent von Sibirien aus besiedelt, gegen Ende der letzten Eiszeit. Das lässt sich auch aus dem Erbgut damals lebender Menschen ablesen - Forscher finden eine Verbindung zwischen der Bevölkerung Sibiriens und amerikanischen Ureinwohnern.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen