Judentum

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Judentum

109526946.jpg
12.06.2019 15:35

Brief in Archiv entdeckt Geheimnis um Einstein-Schreiben gelüftet

Durch Zufall stoßen Archivmitarbeiter auf einen bislang unbekannten Brief von Albert Einstein. Gut ein Jahr nach dem Sensationsfund präsentiert die Bayerische Staatsbibliothek nun ihre Analyse des historischen Schriftstückes. Die hält einige Überraschungen bereit.

120738132.jpg
28.05.2019 08:36

Demos gegen den "Al-Kuds-Tag" Klein: Bürger sollen Kippa tragen

Als Zeichen gegen Intoleranz und für Solidarität schlägt der Antisemitismus-Beauftragte Klein vor, am kommenden Samstag Kippa zu tragen. Besonders wenn beim "Al-Kuds-Tag" gegen Israel gehetzt werde, könne damit uneingeschränkte Religionsfreiheit demonstriert werden.

106679445.jpg
25.05.2019 14:30

Antisemitismus nimmt zu Regierungsvertreter warnt vor Kippatragen

Die Zahl der judenfeindlichen Straftaten nimmt in Deutschland stark zu. Eine Kippa in der Öffentlichkeit zu tragen, könnte laut Felix Klein, dem Antisemitismus-Beauftragten der Bundesregierung, gefährlich sein. Bayerns Innenminister Herrmann ist anderer Meinung.

62598010651c52baac4f3bb6bff3a9c3.jpg
02.05.2019 10:16

Zum Holocaust-Gedenktag Israel erinnert an ermordete Juden

Während des Nationalsozialismus ermorden die Nazis sechs Millionen Juden. Zum Holocaust-Gedenktag wird in Israel der Toten gedacht. Landesweit heulen die Sirenen und es gibt verschiedene Gedenkveranstaltungen. Dort wird auch der zunehmende Antisemitismus thematisiert.

87051681.jpg
25.03.2019 14:48

Zu Hause "operiert" Baby in Italien stirbt nach Beschneidung

In einem italienischen Ort beschneiden Eltern laut Medienberichten ihr fünf Monate altes Baby - ohne medizinisches Fachpersonal. Der kleine Junge bekommt danach Blutungen und stirbt wenig später im Krankenhaus. Das Paar aus Ghana muss sich nun wegen fahrlässiger Tötung verantworten.

67722027.jpg
08.03.2019 20:17

Gewalt an der Klagemauer Ultraorthodoxe greifen betende Frauen an

Die jüdische Gruppe "Frauen der Mauer" in Jerusalem begeht den Weltfrauentag mit einem Gebet an der heiligsten Stätte des Judentums. Dafür, dass Frauen auch hier die gleichen Rechte wie Männer haben, setzten sich die Aktivistinnen seit 30 Jahren ein. Für viele Ultraorthodoxe ist das eine Provokation.

cef27e21ad47c593a72eebf9a3060d9e.jpg
31.01.2019 13:05

Holocaust-Gedenken im Bundestag "Wussten sie, was sie erwartet?"

Saul Friedländer ist sechs, als die Nazis in Prag einmarschieren. Seine Eltern werden in Auschwitz ermordet. Er überlebt, wird zum Historiker des Holocaust und spricht nun im Bundestag über Hass, Nationalismus und die Lehren aus dem Unfassbaren. Von Gudula Hörr

  • 1
  • 2
  • ...
  • 9