Judentum

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Judentum

111143055.jpg
19.07.2020 15:24

Gründung vor 70 Jahren Knobloch würdigt Zentralrat der Juden

Er gibt der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland eine Stimme: Der Zentralrat der Juden begeht an diesem Sonntag seinen 70. Jahrestag. Fünf Jahre nach dem Ende der NS-Diktatur wurde er gegründet. Mit einem so langen Fortbestand habe damals niemand gerechnet, sagt die ehemalige Präsidentin Charlotte Knobloch.

126416062.jpg
11.07.2020 21:35

Von vier Männern verfolgt Rabbiner in München antisemitisch beleidigt

Mitten in München wird ein Rabbiner von einer Männergruppe bedrängt und beleidigt. Die Täter sollen miteinander Arabisch gesprochen haben. Die Rabbinerkonferenz fordert daraufhin mehr Schutz für die jüdische Gemeinde in Deutschland, tritt aber auch für den Dialog zwischen Juden und Muslimen ein.

imago98803977h.jpg
03.04.2020 19:43

Jeder Dritte Corona-infiziert Israel riegelt Orthodoxen-Stadt ab

Bnei Brak droht eine Katastrophe. Das Coronavirus breitet sich in Israels größter ultraorthodoxer Stadt rasend schnell aus. Ärzte erwarten einen drastischen Anstieg an Schwerkranken und Toten. Schon jetzt machen Ultraorthodoxe die Hälfte aller Patienten in den großen Krankenhäusern aus. Von Raschel Blufarb, Tel Aviv

129756474.jpg
02.03.2020 15:05

"Faschistisch, jugendgefährdend" Höckes Buch könnte auf Index landen

Die AfD präsentiert sich als Schutzmacht jüdischen Lebens in Deutschland. Thüringens AfD-Chef Höcke verteidigt die Partei gegen etwaige "Nazi"-Vorwürfe. Dessen Buch aber atme den Faschismus aus, warnt Hessens Antisemitismusbeauftragter Becker und will es als jugendgefährdend einstufen lassen.

Hass bricht sich Bahn: Bücherverbrennungen und Ausschreitungen
06.02.2020 17:19

Polanskis Justizskandal-Film So kam Dreyfus in die Geschichtsbücher

"Die Römer gaben den Löwen Christen, wir geben ihnen Juden", sagt ein französischer Oberst, als der jüdische Offizier Dreyfus wegen Landesverrat verurteilt wird. Polanski hat mit "Intrige" die Geschichte des Mannes verfilmt, dem großes Unrecht geschah. Der Skandal erschütterte ganz Frankreich. Von Andrea Beu

128604867.jpg
04.02.2020 20:06

Antijüdische Figur in Wittenberg Kirche darf umstrittenes Relief behalten

Eine Figur, die Juden an den Zitzen eines "unreinen" Schweins saugend darstellt, muss keine Beleidigung sein. Die Kirche, an die einst Martin Luther seine Thesen schlug, darf das Relief behalten, entscheidet die nächste Instanz. Obwohl das Gericht einräumt, dass das Bildnis als Beleidigung gedacht gewesen sei.

DSC03144.JPG
27.01.2020 18:10

Opfer bekommen Namen zurück Stolpersteine sind Erinnern auf dem Gehweg

Die Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig waren ursprünglich nur als kleines Projekt gedacht. Inzwischen erinnern europaweit Tausende beschriftete Steine an die Opfer des Nationalsozialismus. Im Berliner Kollwitzkiez leuchten viele der Pflastersteine - jeder steht für ein Schicksal. Von Sonja Gurris

Der Kampf gegen Antisemitismus liegt der Bundeskanzlerin am Herzen.
19.01.2020 09:11

Antisemitismus im Kanzleramt? Mitarbeiter meldet Mobbing und Beleidigung

Antisemitische Straftaten nehmen in Deutschland zuletzt wieder zu. Das gilt womöglich auch für das Bundeskanzleramt. Mitarbeiter der Fahrbereitschaft sollen einen Kollegen jüdischen Glaubens als "Judensau" und "Kanake" beschimpft haben. Der Antisemitismusbeauftragte des Bundes ist informiert.