Kolonialherrschaft

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Kolonialherrschaft

0808575b33bedf03c6cc8d3c9db3b3d9.jpg
25.02.2021 13:09

Südafrika benennt Städte um Aus "Berlin" wird "Ntabozuko"

Südafrika tauft etliche Orte um und distanziert sich damit auch auf der Landkarte von seiner Kolonialgeschichte. Berlin heißt ab sofort Ntabozuko und auch Port Elizabeth bekommt einen neuen Namen, der aus der klickreichen Sprache der Xhosa stammt.

2018-01-26T054947Z_1571983250_RC1ABF3A1480_RTRMADP_3_AUSTRALIA-DAY.JPG
01.01.2021 10:11

"Jung" nicht zeitgemäß Australien ändert seine Nationalhymne

Ein Jahr lang diskutieren die Bürger in Australien über eine Anpassung der Nationalhymne. Der Liedtext spiegelt in den Augen vieler nicht die jahrtausendealte Geschichte der indigenen Bevölkerung wider. Nun sollen die Aborigines mit einem neuen Wort gewürdigt werden.

02f14d03d9accc784cce0bad6eb73d2a.jpg
12.10.2020 20:20

Deutscher Buchpreis verliehen Roman über Widerstandskämpferin prämiert

Die Französin Anne Beaumanoir war im Widerstand aktiv, Mitglied der kommunistischen Partei und kämpfte für das Ende der Kolonialherrschaft in Algerien. Ihre Biografie beeindruckt die deutsche Autorin Anne Weber derart, dass sie einen "Heldinnenepos" verfasst. Das Werk wird nun ausgezeichnet.

4a402418466d13d9e85844abf423c3f2.jpg
04.10.2020 18:40

Knappes Referendum Neukaledonien bleibt französisch

Einst Kolonie, ist Neukaledonien heute Teil Frankreichs. Nun können die Bewohner der pazifischen Inselgruppe entscheiden, ob das so bleiben soll. Das Referendum geht knapper aus als jenes vor zwei Jahren. Und es ist nicht die letzte Chance auf Unabhängigkeit.

Auf einer Demonstration wird Chinas Staatspräsident als "neues Gesicht des Kolonialismus" bezeichnet.
22.07.2020 09:21

EU lässt London im Stich "In Hongkong gab es nie eine Demokratie"

China versucht in Hongkong mehr denn je seine eigenen Interessen durchzusetzen. Die Briten als Hongkongs frühere Kolonialherrscher suchen deshalb den Konflikt mit Peking, verweisen auf einen international anerkannten Vertrag. Die Europäische Union tut sich mit China-Kritik dagegen schwer.

imago0098042184h.jpg
30.06.2020 17:22

Debatte zu Kolonialvergangenheit Belgiens König drückt Bedauern aus

Das, was Belgien als Kolonialmacht im Kongo getan hat, wurde bis heute kaum kritisch aufgearbeitet. Doch die weltweiten Proteste gegen Rassismus lösen auch in dem europäischen Land ein Umdenken aus. Die "Gewalttaten und Grausamkeiten" sollen aufgeklärt werden, verspricht König Philippe.

133163863.jpg
20.06.2020 20:15

Debatte um koloniale Denkmäler "Es gelingt selten, Erinnerungen zu löschen"

Im Zuge der weltweiten Demonstrationen gegen Rassismus versenken Demonstranten die Statue eines Sklavenhändlers im Hafenbecken von Bristol. Dirk van Laak beschäftigt sich an der Universität Leipzig mit der Geschichte des 19. bis 21. Jahrhunderts und wünscht sich einen anderen Umgang mit den Denkmälern aus der Kolonialzeit.

14.06.2020 13:27

Kritik an Kolonial-Denkmälern Auch Deutschland braucht Aufarbeitung

Zurzeit werden in vielen Ländern Statuen von Befürwortern der Sklaverei oder des Kolonialismus umgestürzt. Auch die Deutschen blicken auf eine unrühmliche Kolonialherrschaft zurück und verantworten Massenmorde. Bündnisse setzen sich dafür ein, dieses Erbe aufzuarbeiten.

RTRZD6W.jpg
25.02.2019 20:35

Rechtsstreit um Militärbasis London verliert Insel-Gruppe an Mauritius

Großbritannien hat im Streit um den Chagos-Archipel eine Schlappe vor dem Internationalen Gerichtshof erlitten. Um die Insel Diego Garcia als Militärstützpunkt an die USA verpachten zu können, wurden vor Jahrzehnten alle Bewohner vertrieben. Nun könnte Mauritius den Archipel zurückbekommen.

  • 1
  • 2
  • ...
  • 4