Ozeane und Meere

Die Weltmeere bedecken 70 Prozent der Erdoberfläche. Sie sind der größte Lebensraum der Erde. Doch wenn sich der Umgang der Menschen mit Plastik nicht ändert, schwimmen schon 2050 mehr Plastikteile als Fische im Meer.

ntv Thementag Weltmeere
132728190.jpg
31.05.2020 08:33

Corona legt Schifffahrt lahm Weltflotte zum Warten verdammt

Gegenwärtig sind wegen der Corona-Krise so viele Fracht- und Passagierschiffe wie noch nie außer Betrieb. Das ist nicht nur teuer, sondern auch riskant: An Bord befinden sich Tausende Mitarbeiter, die nicht wegkönnen. Auch die beginnende Hurrikansaison bereitet Sorgen.

imago93845522h.jpg
29.12.2019 09:57

Plastikmüll und Hoffnung "Der Ozean raubt mir noch immer den Atem"

Vermüllung, Überfischung, Versauerung: Die Meere befinden sich schon jetzt in einer Art Ausnahmezustand. Was sie am meisten bedroht, wie sie wirkungsvoll geschützt werden könnten und welche Gefühle beim Anblick von Meeren aufkommen, fragt n-tv.de den bekannten Meeresbiologen Alex Rogers.

127395339.jpg
08.12.2019 20:26

Plastik gelangt ins Abwasser Nylon soll umweltfreundlicher werden

In der Nachkriegszeit war Kleidung aus der synthetischen Faser Nylon der letzte Schrei. Der Kunststoff war nicht nur in der Textilindustrie nützlich. Jährlich landet jedoch eine halbe Million Tonnen Mikroplastik aus der Textilwäsche im Meer. Forscher wollen nun eine umweltfreundlichere Variante finden.

urn_binary_dpa_com_20090101_191107-99-627312-FILED.jpeg
07.11.2019 19:21

Immer neue Hitzerekorde Arktis wird zum "Hotspot" des Klimawandels

Während in Mitteleuropa die Temperaturen bereits spürbar anziehen, durchlebt die Arktis einen regelrechten Klimaschock. Die Region um den Nordpol erwärmt sich mehr als doppelt so schnell wie die restliche Welt, heißt es im jüngsten World Ocean Review. Aber auch die südlich gelegene Antarktis bereitet Sorgen.

47507695.jpg
10.10.2019 22:02

Region besonders stark bedroht Klimawandel könnte Mittelmeerinseln fluten

Der Klimawandel wird in den kommenden Jahren in fast jeder Region Spuren hinterlassen. Doch kaum ein Gebiet ist so bedroht wie der Mittelmeerraum. Eine Studie warnt jetzt: Der Meeresspiegel steigt bei gleichbleibenden Bedingungen um einen Meter und könnte ganze Küstenstreifen verschwinden lassen.

Thuberg.jpg
26.08.2019 11:37

Kurz vor der US-Küste Greta Thunberg übersteht heftige Stürme

Greta Thunbergs Atlantiküberquerung wird aufmerksam beobachtet. Immer wieder fällt die Frage, ob die 16-Jährige der großen Belastung der Segelreise überhaupt standhalten kann. Die Crew zeigt in den sozialen Medien, wie gut sie die Reise wegsteckt. Schon bald ist es geschafft. Von Sonja Gurris

  • 1
  • 2
  • ...
  • 9