Wirtschaft

Viel mehr Nutzer als erwartet Netflix wächst dank "Squid Game" kräftig

imago0138927897h.jpg

Mehr als 132 Millionen Netflix-Accounts haben "Squid Game" bislang gesehen.

(Foto: imago images/NurPhoto)

Nach dem Streaming-Boom im ersten Pandemiejahr lässt die Begeisterung für Netflix deutlich nach. Doch jetzt kommen die Nutzer wieder in Scharen. Das dürfte vor allem an einem südkoreanischen Serien-Blockbuster liegen.

Netflix hat zwischen Juli und September 4,4 Millionen neue Nutzer gewonnen. Das waren nicht nur deutlich mehr als die 1,5 Millionen neuen Abonnenten im zweiten Quartal, sondern auch mehr als die von dem Streamingdienst selbst in Aussicht gestellten 3,5 Millionen. Analysten hatten laut Factset im Konsens mit 3,78 Millionen neuen Nutzern gerechnet.

Netflix
Netflix 534,80

Während der pandemiebedingten Lockdowns im Jahr 2020 hatte Netflix rund 36,6 Millionen Abos verkauft und kam damit auf mehr als 200 Millionen Kunden. Aktuell zählt das Unternehmen 213,6 Millionen Nutzer. Normalerweise verläuft die Kundengewinnung während der Sommermonate schleppend. Im dritten Quartal des vergangenen Jahres verzeichnete das Unternehmen nur 2,2 Millionen Neukunden und blieb damit knapp unter den Erwartungen. Damals berichtete Netflix, dass der Boom, den es während der Corona-Lockdowns verzeichnete, nachlasse.

In den zurückliegenden Wochen profitierte der Streamingdienst jedoch vom Erfolg der südkoreanischen Serie "Squid Game", einem dystopischen Drama um hochverschuldete Menschen, die an Kinderspielen mit tödlichem Ausgang teilnehmen. Die Serie lief im vergangenen Monat an und entwickelte sich rasch zu einem globalen Phänomen. In den sozialen Medien ging die Serie viral, und der Online-Handel bietet schon Squid-Game-Kostüme zu Halloween an.

Angesichts des unerwartet starken Abonnentenwachstums verdiente Netflix mehr als prognostiziert. Der Streaming-Gigant verbuchte einen Nettogewinn von 1,45 Milliarden Dollar oder 3,19 (Vorjahr: 1,74) Dollar pro Aktie. Angepeilt hatte Netflix 2,55 Dollar, bei Analysten lag der Konsens zuletzt bei 2,57 Dollar pro Aktie. Der Umsatz erreichte 7,48 (Vorjahr: 6,44) Milliarden Dollar und deckte sich damit sowohl mit den Erwartungen des Unternehmens als auch mit dem Analystenkonsens.

In den letzten drei Monaten des Jahres will Netflix nun 8,5 Millionen Kunden gewinnen. Analysten hatten bislang mit 8,4 Millionen gerechnet. Im nachbörslichen Handel legte die Aktie in einer ersten Reaktion auf die Zahlen um 0,4 Prozent zu.

Quelle: ntv.de, ino/DJ

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.