Panorama

Drogenfund am Flughafen 80-Jährige hat 31 Kilo Kokain im Gepäck

54431865.jpg

Drogenschmuggler sind erfinderisch, wenn es darum geht, ihre heiße Fracht zu verstecken.

(Foto: picture alliance / dpa)

Libanesische Polizisten stoppen am Flughafen in Beirut eine alte Frau am Zoll. Bei der Begutachtung ihres Gespäcks stellen sie fest: Die 80-Jährige hat stolze 31 Kilogramm Kokain dabei - und zwei Aufpasser im Schlepptau.

Im Libanon ist eine 80-jährige Frau bei einem Kokain-Schmuggel aufgeflogen. Die Venezolanerin habe versucht, 31 Kilogramm der Droge durch den Zoll des internationalen Flughafens von Beirut in das Land zu bringen, teilte Finanzminister Ali Hassan Khalil mit.

Einem Bericht der "New York Times" zufolge sollen außerdem noch zwei Sicherheitsleute festgenommen worden sein. Es besteht der Verdacht, dass die beiden dafür sorgen sollten, die ältere Dame unbehelligt durch den Zoll zu bringen. Sie war den Informationen zufolge von Venezuela über Frankreich in die Hauptstadt des Mittelmeerlandes gereist.

Als "größten, aufgeflogenen Kokain-Schmuggel in der Geschichte des Landes" bezeichnete Khalil das konfiszierte Gepäck. Zwei Jahre zuvor war im Libanon jedoch bereits eine saudischer Prinz wegen einer weitaus größeren Drogenfracht festgenommen worden. Ermittler entdeckten damals am Flughafen zwei Tonnen Amphetamine und Kokain an Bord seines Privatflugzeuges.

Quelle: ntv.de, sra/dpa