Panorama

Ohne Saharastaub noch schlimmer Temperaturrekord am Mittelmeer wackelt

248561201.jpg

In Teilen der Mittelmeer-Region werden am heutigen Dienstag bis zu 46 Grad Celsius erwartet.

(Foto: picture alliance / NurPhoto)

Teile des Mittelmeerraums stöhnen unter einer ungewöhnlich langen Hitzewelle. Zudem wird die Region von teils verheerenden Feuern heimgesucht. Doch zumindest was die Temperaturen betrifft, kann ntv-Meteorologe Carlo Pfaff eine Besserung der Lage in Aussicht stellen. Die ganz große Hitze ist in einigen Tagen vorüber.

ntv: Wie heiß war oder ist es?

Carlo Pfaff: Die extreme Hitzewelle im Südosten Europas hat vor allem in Griechenland und in der Türkei bislang Höchstwerte von über 40 Grad, stellenweise sogar bis zu 44 Grad Celsius gebracht, etwa in Larissa in Griechenland sowie in Marmaris und Dalaman in der Türkei. 43 Grad waren es in Bodrum und Antalya. In Tirana in Albanien wurde am Sonntag mit 42,2 Grad der absolute Hitzerekord eingestellt. 43 Grad wurden vergangenen Freitag in Catania auf Sizilien gemessen.

Wird es noch heißer?

Heute und morgen sind Höchstwerte bis 45 oder 46 Grad möglich. Die bisherige absolut höchste Temperatur für Europa liegt bei 48,0 Grad. Die wurde am 10. Juli 1977 in Athen gemessen und dürfte wohl nicht geknackt werden.

Wo kommt die Hitze her?

Solch hohe Temperaturen sind auch am Mittelmeer nur möglich, wenn die Luftströmung aus Nordafrika kommt. Dies trifft diesmal für das östliche Mittelmeer zu. Dabei kommt auch Saharastaub in höheren Luftschichten mit. Dadurch werden eine noch stärkere Einstrahlung, als wenn strahlend blauer Himmel wäre, und somit noch heißere Temperaturen verhindert.

Wie lange dauert die Hitze noch an?

Bis Donnerstag bleibt es noch sehr heiß, erst am Freitag geht die Hitze in Griechenland, am Samstag dann auch in der Türkei zu Ende.

Was ist das Außergewöhnliche an dieser Hitzewelle?

Die lange Dauer der Hitzewelle mit Höchstwerten konstant deutlich über 40 Grad. Angefangen hatte es mit den 40 Grad und mehr ja schon vergangenen Dienstag. Dass im Hochsommer in diesen Regionen die Temperaturen zwei- bis dreimal über 40 Grad klettern, ist normal. Aber eine so lange Hitze mit über 40 Grad ist außergewöhnlich und bislang nur 1987 aufgetreten.

Wie geht es weiter?

Die Temperaturen sollten sich nächste Woche dann immer mehr Richtung 30 bis 35 Grad einpendeln, was ja für die Jahreszeit am östlichen Mittemeer durchaus normal wäre. In Süditalien ist das Schlimmste in Sachen Hitze ja schon überstanden.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.