Politik
Drei Jahre müssen junge Männer in Israel dienen.
Drei Jahre müssen junge Männer in Israel dienen.(Foto: REUTERS)
Montag, 04. Dezember 2017

Globaler Militarisierungsindex: Kein Land ist so hochgerüstet wie Israel

In Israel gilt für Männer und Frauen Wehrpflicht - und nirgendwo auf der Welt gibt es pro Kopf so viele schwere Waffen. Kein Wunder, dass Israel auf Platz eins des Globalen Militarisierungsindex landet. Auch zwei EU-Staaten sind in den Top Ten.

Israel ist einer Studie zufolge so militarisiert wie kein anderes Land der Welt. Das geht aus dem Globalen Militarisierungsindex hervor, den das Internationale Konversionszentrum Bonn veröffentlichte. So liege das Land beim Verhältnis der schweren Waffen zur Gesamtbevölkerung weit vorn. "Auch das israelische Wehrpflichtsystem führt zu einer sehr hohen Zahl des militärischen Personals im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung", erläuterte Studienautor Max Mutschler. In Israel gilt für Männer eine dreijährige Wehrpflicht, Frauen müssen für 21 Monate dienen.

Auf Israel folgen in dem Index Singapur, Armenien, Russland und Südkorea. Unter den ersten zehn Ländern der Welt sind auch EU-Staaten: Zypern ist auf Rang acht, Griechenland auf Platz neun. Der Index untersucht die Militarisierungsgrade von 151 Ländern im Verhältnis zur Gesellschaft - und setzt die Verteidigungsausgaben zum Bruttoinlandsprodukt und zu anderen gesellschaftlichen Bereichen wie etwa der medizinischen Versorgung ins Verhältnis.

"Von einigen Staaten haben wir keine belastbaren Daten, um den Vergleich durchzuführen, müssen aber annehmen – etwa aufgrund von früheren Erhebungen – dass sie ebenfalls sehr hoch militarisiert sind. Hierzu zählen insbesondere Syrien, Nordkorea und Eritrea", betonte Mutschler.

Deutschland landet im Mittelfeldbereich

Unter den europäischen NATO-Staaten hoben vor allem die östlichen ihre Militärausgaben in den letzten beiden Jahren an. So stiegen die Militärausgaben in Litauen um 34,6 Prozent, in Lettland sogar um 43,5 Prozent.

Die USA liegen auf Platz 31 - das Land gab 2016 mit über 611 Milliarden US-Dollar mit großem Abstand weltweit das meiste Geld fürs Militär aus. Deutschland landet im hinteren Drittel auf Platz 104 - trotz steigender Militärausgaben. "Deutschland ist seit Jahren im Mittelfeldbereich", sagte Mutschler. Die gute konjunkturelle Entwicklung könne die steigenden Militärausgaben beim Ranking relativieren.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen