Brexit

51,9 Prozent der Briten stimmen am 23.Juni 2016 für einen Austritt aus der Europäischen Union. 48,1 Prozent der Beteiligten stimmen für den Verbleib . Das Referendum geht auf den konservativen Premierminister David Cameron zurück, der vehement für den Verbleib Großbritanniens in der EU warb und nach der Niederlage zurückgetreten war. Weil sich die Regierung und das britische Parlament nicht auf ein Vorgehen einigen können, droht dem Land und der EU 2019 ein chaotischer Brexit. Nach bisherigem Stand tritt Großbritannien am 31. Oktober aus der EU aus.

Thema: Brexit

picture alliance / dpa

118919446.jpg
13.10.2019 15:32

Handelskrieg, Brexit, SUV-Hass "VW wird es am härtesten treffen"

Der Handelsstreit zwischen den USA und China eskaliert. Der Brexit endet im Chaos. Dazu noch Rezessionsängste und Klimawandel: Das sind keine einfachen Zeiten für die deutsche Autoindustrie. Welche Konsequenzen drohen? n-tv.de fragt den Autoexperten Helmut Becker.

RTS2QOIN.jpg
13.10.2019 09:45

Trump feiert "Liebestanz" Positive Treffen nähren Anleger-Träume

Es ist eine gefährliche Gemengelage: Die Hoffnung auf eine Entschärfung der Dauer-Krisen Zollstreit und Brexit wächst und damit auch die Chancen für steigende Aktienkurse. Aber neue Kapriolen sind nicht ausgeschlossen. In den USA beginnt derweil die heiße Phase der Bilanzsaison.

123434078.jpg
13.10.2019 04:44

Spitzentreffen mit Merkel und Co Johnson hat zwei Brexit-Vorschläge für EU

In seiner kurzen Amtszeit weigert sich der britische Premierminister Johnson bisher standhaft, beim Brexit von seiner harten Linie abzurücken. Doch mit dem Austrittsdatum in Sichtweite, scheint er seine Position zu ändern. Am Montag will er offenbar die führenden EU-Vertreter von seinen Plänen überzeugen.

0efe3e1695959c49b3de46d92f44d84b.jpg
12.10.2019 11:14

Brexit, Winter, Linksverkehr Big Bammel in Großbritannien

Mit dem nahenden Brexit, der wahrscheinlicher erscheint denn je, nimmt die Nervosität der Briten zu, aus unterschiedlichen Gründen: Was, wenn die Rechnung nicht aufgeht? Wenn die Gewalt eskaliert? Und der Linksverkehr gegen die Wand fährt? Es könnte ungemütlich werden. Von Peter Littger, London