Brexit

51,9 Prozent der Briten stimmen am 23.Juni 2016 für einen Austritt aus der Europäischen Union. 48,1 Prozent der Beteiligten stimmen für den Verbleib . Das Referendum geht auf den konservativen Premierminister David Cameron zurück, der vehement für den Verbleib Großbritanniens in der EU warb und nach der Niederlage zurückgetreten war. Weil sich die Regierung und das britische Parlament nicht auf ein Vorgehen einigen können, droht dem Land und der EU ein chaotischer Brexit. Die EU-Kommission hält einen britischen EU-Austritt ohne Vertrag am 12. April für "ein wahrscheinliches Szenario".

Thema: Brexit

picture alliance / dpa

123463293.jpg
23.08.2019 09:27

Affront im Élyséepalast? Johnsons Schuh erregt die Gemüter

Es ist nur ein flüchtiger Moment, doch im digitalen Zeitalter verbreiten sich die Bilder aus dem Pariser Élyséepalast rasant. Bei seinem Besuch in dem ehrwürdigen Gebäude stellt Großbritanniens Premierminister seinen Schuh auf einen Tisch. In den sozialen Medien hagelt es Kritik.

123439925.jpg
22.08.2019 08:49

Macron als Brexit-Hardliner Johnson erwartet kühler Empfang in Paris

Wenn es um den Austritt Großbritanniens aus der EU geht, kennt Frankreichs Staatschef Macron kein Pardon. Einen langen Aufschub des Brexits und Nachverhandlungen an dem Abkommen lehnt er vehement ab. Dabei würde Frankreich besonders unter einem No-Deal-Szenario leiden.

RTX717U0.jpg
21.08.2019 17:20

Brexit-Besuch in Berlin Johnson sammelt weiter Körbe

Premierminister Johnson trifft die Kanzlerin, und trotz eines drohenden harten Brexits signalisiert die Bundesregierung keinerlei Bereitschaft zu Zugeständnissen. Die 27 in der EU verbleibenden Staaten sind sich in dieser Frage einig. Änderungen am Brexit-Deal werden immer unwahrscheinlicher.