Brexit

51,9 Prozent der Briten (17,4 Millionen Menschen) stimmen am 23.Juni 2016 für einen Austritt aus der Europäischen Union. 16,1 Millionen Menschen und damit 48,1 Prozent der Beteiligten stimmen für den Verbleib in der EU. Die Europäische Gemeinschaft mit bisher 28 Staaten wird damit in die schwerste Krise ihrer Geschichte gestürzt. Das Referendum geht auf den konservativen Premierminister David Cameron zurück, der vehement für den Verbleib Großbritanniens in der EU warb und nach der Niederlage zurückgetreten war. Das Vereinigte Königreich will den EU-Binnenmarkt und die Zollunion am 29. März 2019 verlassen.

Thema: Brexit

picture alliance / dpa

London Mitte Februar 2019: Wie hart wird der Brexit britische Banken wie die HSBC treffen?
19.02.2019 07:04

Größte Bank Europas HSBC steuert unsicherem Brexit entgegen

Das größte private Geldhaus Europas fährt glänzende Gewinne ein: HSBC-Chef Flint kann nach seinem ersten Jahr an der Konzernspitze ein Ergebnis von umgerechnet 13,3 Milliarden Euro vorlegen. An der Geschäftsprognose hält Flint trotz Brexit-Sorgen fest.

RTX6NA9A.jpg
18.02.2019 20:57

Bis zu 3500 Jobs fallen weg Honda schließt Werk in Westengland

Anfang Februar kündigt Nissan an, seine Produktion in England zurückzufahren. Teil des Problems: Der Brexit und die unklaren Handelsbeziehungen Großbritanniens. Mit Honda zieht ein zweiter japanischer Autobauer nach - angeblich aus anderen Gründen.

50FA41AE-FE47-4439-AF0A-8EEF66611F72.jpeg
18.02.2019 13:48

Der Whisky des "Speakers" Keep calm and carry on drinking!

Jeder weiß, dass Alkohol auch keine Lösung für den Brexit ist. Dass er im britischen Parlament trotzdem in rauen Mengen bestellt wird, mag auch an Parlamentssprecher John Bercow liegen - schließlich ruft er die ganze Zeit "Order, Order!" Von Peter Littger

cb04c8636404bbad46c2d49b75eeef72.jpg
17.02.2019 09:21

Gespräche mit jedem EU-Mitglied May geht nochmal auf Brexit-Tournee

Schlappe um Schlappe muss die britische Premierministerin May einstecken: Das Unterhaus verweigert ihr wiederholt die Zustimmung zu ihrem Brexit-Kurs. Den Druchbruch soll jetzt die erneute Ochsentour bringen. May will noch einmal mit jedem EU-Mitglied über Zugeständnisse sprechen.

imago85811756h.jpg
17.02.2019 01:33

Brexit als Grund Flybmi meldet Insolvenz an

Airline-Insolvenzen sind dieser Tage keine Seltenheit. Nun trifft es Flybmi, eine kleine Fluggesellschaft aus Großbritannien. Ihr bricht unter anderem der bevorstehende Brexit das Genick.