Brexit

Am 23. Juni 2016 stimmen 51,9 Prozent der Briten in einem Referendum für einen Austritt aus der Europäischen Union, 48,1 Prozent für den Verbleib. Die Scheidung war ursprünglich für den 29. März 2019 vorgesehen, wurde aber zweimal verschoben. Am 31. Januar 2020 um 24 Uhr verlässt Großbritannien die Europäische Union. Bis Jahresende 2020 bleibt es noch im EU-Binnenmarkt und in der Zollunion. Das Land war mehr als 47 Jahre lang Mitglied in der EU und ihrer Vorgängerorganisationen. Die künftigen Handelsbeziehungen mit der EU sollen in einem Handelsabkommen geregelt werden.

Thema: Brexit

picture alliance / dpa

6f183b787d553ab82fa69ab0baf0fce7.jpg
26.02.2021 09:53

EU-Austritt schlecht vorbereitet Report attestiert düstere Brexit-Lage

Die EU und Großbritannien sind längst geschieden, doch bei der Umsetzung des Brexits hakt es auf der Insel gewaltig. Einer Analyse zufolge gibt es seit der Abspaltung von Europa zahlreiche Defizite, die sensible Bereiche wie etwa Handel und Kriminalitätsbekämpfung schwächen.

227640171.jpg
23.02.2021 08:55

Tunnel unter der Irischen See Johnson träumt vom "Erdloch" nach Belfast

Seit Jahrzehnten lebt der Traum von einer direkten Verkehrsverbindung zwischen Großbritannien und Irland. Premierminister Johnson ist ein vehementer Befürworter eines solchen Mega-Projekts. Medien zufolge wünscht er sich "durchgeknallt" gleich drei Tunnel - verbunden per unterirdischem Kreisverkehr.

128767844.jpg
20.02.2021 06:49

Zeichen gegen den Brexit Schotten hissen EU-Flagge statt "Union Jack"

Der Brexit stößt in Schottland auf breite Ablehnung und leistet der Forderung nach Unabhängigkeit Vorschub. Die Regierung in Edinburgh setzt nun ein mehr als deutliches Zeichen: Statt die Fahne der Europäischen Union abzuhängen, kommt die des Vereinigten Königreichs vom Mast.

Das Nordirland-Protokoll greift seit dem Brexit. Es wurde eingeführt um keine feste Grenze zwischen Nordirland und dem  EU-Staat Irland entstehen zu lassen.
11.02.2021 19:36

Streit um Nordirland-Protokoll EU sieht Brexit-Absprachen in Gefahr

Seit dem Brexit sollen britische Waren bei der Einfuhr nach Nordirland kontrolliert werden. Dieser Sonderregel soll Großbritannien aber nur unzureichend nachkommen, was die EU nun in einem fünfseitigen Brief tadelt. Der irische Premier versucht die Wogen zu glätten.

230001036.jpg
09.02.2021 10:50

Appetitlichere Namen für Fische Britische Fischer werden kreativ

Eigentlich hat Premier Johnson den Fischern nach dem Brexit eine strahlende Zukunft versprochen. Bislang sieht die Realität anders aus. Der Handel leidet unter Grenzkontrollen, den Fischern bricht das Exportgeschäft weg. Um ihre Ware attraktiver zu machen, soll jetzt ein Marketing-Coup helfen.

Mehr als 100 Musik-Stars darunter Elton John haben der britischen Regierung Versagen bei der Verhandlung von Visaregeln für Kulturschaffende nach dem Brexit vorgeworfen.
08.02.2021 11:08

Künstler-Hilfe gefordert Elton John kämpft weiter

Künstlern aus Großbritannien macht nicht nur die Corona-Krise Probeme, sondern zudem der Brexit. Zukünftig scheint es nahezu unmöglich, außerhalb ihrer Heimat auf Tour zu gehen. Nun fordert Elton John, vor allem junge Musiker besser zu unterstützen.

e525caad5369c89978a3bbc5027f5d94.jpg
07.02.2021 17:14

PR-Offensive zum Impfdebakel Von der Leyens hohle Fehlerkultur

Mal sind es Dritte, mal äußere Umstände: Die EU-Kommissionschefin hat es schon als Ministerin verstanden, Missstände zuzugeben, aber ihr Zutun geschickt zu verallgemeinern. Hauptsache, an ihr bleibt nichts hängen. Ein Kommentar von Thomas Schmoll

229769307.jpg
07.02.2021 14:22

Leere Lkw wegen Zoll-Bürokratie Großbritannien exportiert kaum noch in EU

Brexit-Gegner fühlen sich bestätigt: Der Warenverkehr zwischen Großbritannien und der EU stockt nicht nur - von der Insel in Richtung Festland gibt es laut Verbandsangaben kaum noch Ausfuhren. Im Sommer könnte die Situation noch dramatischer werden, warnen Experten. London weist das zurück.

218415025.jpg
05.02.2021 17:17

Logistiker bittet um Geduld "Die Verteilung des Impfstoffes wird dauern"

Erst Brexit, dann auch noch eine Pandemie. Es sind herausfordernde Zeiten für den internationalen Warenverkehr. Im Podcast "Die Stunde Null" spricht der Geschäftsführer des Logistikunternehmens Kühne + Nagel, Trefzger, über neue Zollbestimmungen, Impfgeduld und Mitarbeiterführung in Krisenzeiten.