Brexit

51,9 Prozent der Briten stimmen am 23.Juni 2016 für einen Austritt aus der Europäischen Union. 48,1 Prozent der Beteiligten stimmen für den Verbleib . Das Referendum geht auf den konservativen Premierminister David Cameron zurück, der vehement für den Verbleib Großbritanniens in der EU warb und nach der Niederlage zurückgetreten war. Weil sich die Regierung und das britische Parlament nicht auf ein Vorgehen einigen können, droht dem Land und der EU ein chaotischer Brexit. Die EU-Kommission hält einen britischen EU-Austritt ohne Vertrag am 12. April für "ein wahrscheinliches Szenario".

Thema: Brexit

picture alliance / dpa

119362072.jpg
08.06.2019 09:24

Salvini, Brexit, Trump Der Börsensommer wird wohl eher lauwarm

In den Sommermonaten geht an Europas Börsen traditionell ohnehin schon wenig. Doch in diesem Jahr ist die Hoffnung auf steigende Kurse besonders gering: Der Konflikt der EU mit Italien und die anhaltende Ungewissheit in Großbritannien vermiesen den Anlegern die Stimmung.

116551005.jpg
07.06.2019 18:39

Brexit war ihr Exit May ist offiziell keine Parteichefin mehr

Nach knapp drei Jahren gibt Theresa May offiziell das Zepter als Parteichefin der Konservativen ab. Während ihrer Amtszeit schlug ihr oft Widerstand entgegen. Mit ihrer Mission, Großbritannien geordnet aus der Union zu führen, ist sie gescheitert.

685a85f2593a3a91ca01f47b1371a543.jpg
04.06.2019 14:43

"Gefahr für die Welt" Trump-Gegner demonstrieren in London

Der Staatsbesuch des US-Präsidenten sorgt für Wirbel in Großbritannien. Tausende Menschen protestieren in London gegen seine Politik und Einmischung in den Brexit. Trump selbst scheint sich daran nicht zu stören. Er wertet die Demonstrationen als "Fake News" ab.