EU-Parlament

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema EU-Parlament

Gerhard Schröder hat sich in der "New York Times" zum Krieg in der Ukraine geäußert.
19.05.2022 12:43

Kritik an Gas-Lobbyist EU-Parlament fordert Sanktionen gegen Schröder

Wegen seiner Tätigkeit für russische Staatskonzerne steht Altkanzler Schröder auch außerhalb Deutschlands in der Kritik. Mit großer Mehrheit spricht sich das EU-Parlament für Sanktionen gegen den ehemaligen SPD-Chef aus. Ob der Gas-Lobbyist bestraft wird, ist damit aber noch nicht entschieden.

282859243.jpg
16.04.2022 23:37

Zu ihrer Zeit im EU-Parlament Le Pen soll 600.000 Euro veruntreut haben

Mehreren Mitglieder der rechten Front National wirft das Europaparlament laut einem Medienbericht vor, Scheinbeschäftigungsverhältnisse unterhalten zu haben. Gegen die Parteivorsitzende Le Pen wiegen die Vorwürfe schwer: Sie soll Mittel für politische Zwecke in Firmen investiert haben.

Orban könnte weniger Geld aus Brüssel bekommen.
05.04.2022 16:06

"Problem der Korruption" EU-Kommission ermittelt: Ungarn droht Mittelkürzung

Ungarns Ministerpräsident Orban holt erneut einen fulminanten Wahlsieg und verfügt weiter über eine verfassungsändernde Mehrheit im Parlament. Nach langem Zögern nimmt sich die EU-Kommission nun des Verdachts der Korruption in dem Land an. Budapest könnten empfindlich die Zuwendungen gekürzt werden.

271339207.jpg
23.03.2022 08:32

Geldwäscheparadies für Russen Grüne fordern Sanktionen gegen Emirate

Etwa 40.000 Russen haben ihre Vermögenswerte über die Emiraten ins Ausland gebracht, schätzt der grüne Europaabgeordnete Andresen. Mittels Geldwäsche können so die Sanktionen gegen Russland umgangen werden. Deshalb fordern die Grünen im EU-Parlament nun ein strengeres Vorgehen gegen die Emirate.

221629047.jpg
14.03.2022 14:46

"Wichtiger Meilenstein" EU macht Weg für Geschlechterquote frei

Eine EU-weite Geschlechterquote in Aufsichtsräten blockiert die Bundesregierung unter Merkel noch. Mit der Ampel könnte eine Umsetzung aber klappen. Die neue Regelung soll sich jeweils auf das unterrepräsentierte Geschlecht beziehen - sitzen in einem Gremium mehr Frauen, gilt die Quote dort auch für Männer.

2020-10-14T180852Z_204930694_RC2IIJ9FLYSC_RTRMADP_3_CYPRUS-CITIZENSHIP-PROGRAMME.JPG
09.03.2022 21:43

Schlupfloch reicher Investoren EU-Parlament fordert Ende "goldener Pässe"

In Malta, auf Zypern und in Bulgarien kaufen sich reiche Ausländer - oft Russen und Chinesen - jahrelang gegen Investitionen eine EU-Staatsbürgerschaft. Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine stellt etwa Malta die Praxis vorläufig ein. Die EU-Parlamentarier wollen, dass sie ganz verschwindet.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen