Gesetzliche Krankenkassen

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Gesetzliche Krankenkassen

24.10.2004 15:21

Beitragssenkung Schmidt bleibt auf Kurs

Bundesgesundheitsministerin Schmidt macht weiter Druck auf die gesetzlichen Krankenkassen, die Beitragssätze zu senken.Das Argument, der in diesem Jahr durch die Gesundheitsreform erwartete Überschuss von vier Milliarden Euro müsse vor allem in die Schuldentilgung fließen, will sie nicht gelten lassen.

19.10.2004 16:52

"50 Kassen reichen" Fusionen verlangt

In der Diskussion um Einsparungen im Gesundheitswesen wird der Ruf nach Krankenkassen-Fusionen lauter. Der Vorstandschef der Barmer Ersatzkasse (BEK), Fiedler, hält etwa 50 gesetzliche Krankenkassen für ausreichend. Derzeit gibt es rund 280.

29.09.2004 20:27

Gesundheitskarte Konzept nicht zum 1. Oktober

Gesetzliche Krankenkassen, Ärzte, Apotheker und Krankenhäuser werden ihr gemeinsames Konzept für die elektronische Gesundheitskarte nicht zum 1. Oktober vorlegen. Die Krankenkassen hätten einige Vorschläge erst kurzfristig vorgelegt, deshalb habe die Zeit gefehlt, das Material zu überprüfen. Nun müsse das Ministerium entscheiden, wie weiter verfahren werden solle, hieß es in Kassenkreisen. Denkbar sei eine Fristverlängerung für die Einigung der Selbstverwaltung. Das Ministerium kann den Rahmen für die Einführung der Gesundheitskarte aber auch gesetzlich festlegen. Die neue Gesundheitskarte soll ab 2006 schrittweise die heutige Versichertenkarte ersetzen.

24.09.2004 06:59

"Man könnte auch sagen Gier" Steinbrück rügt die Reichen

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Peer Steinbrück hat den besser verdienenden Schichten in Deutschland eine Bereicherungsmentalität vorgeworfen. Als Beispiel nannte Steinbrück den Abrechnungsbetrug gegenüber gesetzlichen Krankenkassen. Der Vorgang sei bekannt, aber es werde öffentlich nicht darüber gesprochen. Gleiches gelte für unerklärbar hohe Abfindungssummen für Manager oder für das Verhalten von Langzeitstudenten, die kein Interesse an einem Abschluss, sondern lediglich an den Vergünstigungen für Studierende hätten.