Statistisches Bundesamt

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Statistisches Bundesamt

30.08.2012 09:58

Die Ehe ist von gestern Deutsche leben immer wilder

Die traditionelle Familie stirbt in der deutschen Gesellschaft langsam aus. Immer mehr Menschen in der Bundesrepublik leben in sogenannten wilden Ehen. Das zeigt eine Studie des Statistischen Bundesamtes. Auch die Zahl der Alleinerziehenden nimmt weiter zu.

Jede elfte von 1000 Ehen wird 2011 in Deutschland geschieden.
11.07.2012 12:50

Immer mehr Singles in Deutschland Jede dritte Ehe scheitert

Es werden mehr Ehen als früher geschieden. Dafür halten die Ehen heutzutage länger als noch vor 20 Jahren. Zudem teilt das statistische Bundesamt mit, dass die Frauen häufiger die Scheidung als die Männer wollen. Zudem bestätigen die neusten Zahlen, dass es in Deutschland immer mehr Singles gibt. Hier kommt der Autor hin

Der Blumenhandel profitiert vom Muttertag.
11.05.2012 14:00

Ein einsamer Job Mütter arbeiten weniger Vollzeit

In den letzen Jahren ist die Zahl alleinsorgender Mütter angestiegen. Zudem gehen immer weniger berufstätige Mütter einer Vollzeitbeschäftigung nach. Zum Muttertag veröffentlicht das Statistische Bundesamt neue Zahlen.

rtzrtz.jpg
03.04.2012 11:35

Milliarden Fahrten Immer mehr im Nahverkehr

Das Statistische Bundesamt verzeichnet eine Zunahme der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Demnach fuhr jeder Bundesbürger letztes Jahr 134 Mal mit Bus oder Bahn.

Als arm gilt laut der Studie, wer 60 Prozent des Durchschnittseinkommens verdient. Die Erhebung berücksichtigt die Anzahl der Kinder einer Familie.
27.03.2012 11:22

Studie des Statistischen Bundesamtes Jeder Sechste ist arm

Kein Land in der EU trotzt der Euro-Krise so erfolgreich wie Deutschland. Doch für viele Bürger ist diese Stärke kaum spürbar. Diesen Schluss lässt zumindest eine neue Studie zu. Im Vergleich zu anderen EU-Staaten ist der Anteil armer Menschen an der Bevölkerung überraschend hoch.

Frauen sind im Beruf nicht schlechter, nur schlechter bezahlt.
23.03.2012 11:00

Gleiches Geld für gleiche Arbeit Warum Frauen weniger verdienen

Ist das gerecht? Deutschen Unternehmen ist die Arbeit von Frauen und Männern noch immer nicht gleich viel wert. Das Statistische Bundesamt meldet: Der Abstand zwischen den Durchschnittsgehältern liegt bei noch immer einem Viertel. Doch ist diese Zahl überhaupt aussagekräftig? Und woher kommt dieses Missverhältnis? von Johannes Graf

Hunderte sterben jährlich durch ärztliche Behandlungsfehler.
16.02.2012 06:32

"Nur Spitze des Eisbergs" Ärzte pfuschen, Patienten sterben

Die Zahlen sind erschreckend: Im Jahr 2010 sterben mehr als 1600 Menschen durch Arztfehler. Dies geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher liegen. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit geht von rund 17.000 Todesfällen aus.

Effektiv und übers Jahr gerechnet: 1 Prozent mehr.
06.02.2012 11:14

Neue Pegelstände aus dem Geldbeutel Inflation überholt Löhne

In Deutschland haben Arbeitnehmer nach Ansicht des Statistischen Bundesamtes eigentlich keinen Grund, sich über steigende Preise zu beschweren: Ihren ersten Berechnungen zufolge steigen die Löhne insgesamt einen Hauch stärker als die Verbraucherpreise. Allerdings deuten neueste Daten vom Winteranfang eine Trendwende an.