Statistisches Bundesamt

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Statistisches Bundesamt

09.12.2009 08:18

Kräftige Zunahme Exportsektor überrascht

Nach Angaben des Statistischen Bundesamts legten die deutschen Ausfuhren im Oktober um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vormonat zu. Experten hatten lediglich mit einem kalender- und saisonbereinigten Plus von 2,0 Prozent gerechnet.

Die Schlangen sind lang - in der Bundeshauptstadt besonders.
30.11.2009 12:12

Statistik zur Existenzsicherung Berlin ist Hartz-IV-Stadt

Nach Zahlen des Statistischen Bundesamts hat im Jahr 2007 fast jeder zehnte Bundesbürger zur Existenzsicherung finanzielle Unterstützung vom Staat bekommen – ein Rückgang von drei Prozent. Zwischen den Ländern gibt es aber gewaltige Unterschiede.

Gute Nachrichten für Kinder und Eltern. Die Zahl der Kindergartenplätze steigt.
20.11.2009 12:23

Kinderbetreuungs-Zwischenbilanz Es geht (langsam) voran

Rund 417.000 Kinder unter drei Jahren haben nach den aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes einen Platz in einer Kita oder bei einer Tagesmutter. Im Vergleich zum Vorjahr sind das rund 15 Prozent mehr Kinder, die betreut werden. Das Ziel der Bundesregierung liegt allerdings noch in weiter Ferne.

Bewegung im Hochregallager: Die Energiekosten schieben das Preisniveau nach oben.
12.10.2009 10:50

Erste Bremsspuren Preisverfall im Großhandel

Der Verfall der Großhandelspreise hat sich im September etwas verlangsamt. Verglichen mit dem Vorjahr sanken die Preise um 8,1 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Auch Lebensmittel waren günstiger zu haben.
28.09.2009 16:41

Billigere Energie Verbraucherpreise sinken

Verglichen mit dem Vorjahr fielen die Verbraucherpreise im September nach Angaben des Statistischen Bundesamtes um 0,3 Prozent. Analysten hatten mit einem deutlich geringeren Preisrückgang von 0,1 Prozent gerechnet.

Sinkende Umsätze im Bauhauptgewerbe.
25.09.2009 10:20

Deutlich weniger Aufträge Flaute am Bau

Das deutsche Baugewerbe kommt nicht aus der Krise. Trotz staatlicher Konjunkturspritzen für öffentliche Bauvorhaben lagen die Auftragseingänge im Juli preisbereinigt um 8,4 Prozent unter dem Wert des Vorjahres, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.