Wirtschaft

Elektro-Lkw für das Riesenreich Webasto baut Batterien in China

P-06__c_Webasto_Group.jpg

Der Autozulieferer ist vor allem für seine Panorama- und Schiebedächer bekannt.

(Foto: © Webasto Group)

Der Münchner Schiebedach-Spezialist verschafft sich ein neues Standbein in China: Mithilfe eines lokalen Partners will Webasto Stromspeicher für elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge produzieren - und zum wichtigsten globalen Batterie-Zulieferer aufsteigen.

Der deutsche Autozulieferer Webasto baut eine Batteriefertigung für Elektro-Lastwagen und -Busse in China auf. Dafür schloss das Unternehmen eigenen Angaben zufolge eine Vereinbarung mit dem chinesischen Zellenhersteller Wanxiang A123, die eine langfristige Zusammenarbeit vorsieht.

Erstes gemeinsames Projekt sei die Entwicklung und Produktion eines Batterie-Bauteils für chinesische Nutzfahrzeuge, teilte Webasto in Stockdorf bei München mit. "Der Aufbau der Batteriefertigung in China ist für uns ein bedeutender Schritt in Richtung unseres Ziels, einer der führenden globalen Systempartner im Batteriegeschäft zu werden", sagte Webasto-Vorstand Freddy Geeraerds.

Der Autozulieferer ist vor allem für seine Panorama- und Schiebedächer bekannt, wächst aber auch mit Batterien und Ladetechnik für Elektrofahrzeuge. Batterien für europäische Nutzfahrzeuge stellt Webasto zusammen mit dem südkoreanischen Anbieter Samsung SDI her.

China verbietet den Koreanern aber, den riesigen Absatzmarkt der Volksrepublik zu beliefern. Webasto hat in China im vergangenen Jahr mehr als eine Milliarde Euro umgesetzt. Der Jahresumsatz der Gruppe lag zuletzt insgesamt bei 3,5 Milliarden Euro. Webasto beschäftigt rund 13.000 Mitarbeiter an mehr als 50 Standorten.

Quelle: ntv.de, mmo/dpa