Technik
Das Sicherheitsbarometer hilft Nutzern dabei, Gefahren im Internet zu erkennen und zu umgehen.
Das Sicherheitsbarometer hilft Nutzern dabei, Gefahren im Internet zu erkennen und zu umgehen.(Foto: jwa)

App zeigt Gefahren im Netz: SiBa schützt vor Trojanern und Betrügern

Eine App warnt vor Sicherheitslücken und Bedrohungen durch Trojaner und Viren. Nutzer bekommen Push-Benachrichtigungen und hilfreiche Tipps, die Installation ist kostenlos. Das Angebot kann aber auch ohne Handy genutzt werden.

Der Verein "Deutschland sicher im Netz e.V." (DsiN) stellt eine App vor, mit der Bürger und Kleinunternehmen automatisch vor aktuellen Risiken im Internet gewarnt werden. Das "Sicherheitsbarometer" oder "SiBa", wie die App in Kurzform heißt, informiert Verbraucher per Push-Mitteilung und gibt gleichzeitig Tipps, wie sich Nutzer besser schützen können.

Das Sicherheitsbarometer ermögliche besseren Selbstschutz, indem es Sicherheitstipps und Hilfestellungen bündele, die in der Regel nur schwer aufzufinden seien, so DsiN-Vorstandsmitglied Alastair Bruce. Die Benutzeroberfläche ist einfach und übersichtlich strukturiert, jede Warnung wird mit einem farbigen Punkt gekennzeichnet: Grüne Punkte markieren Sicherheitshinweise, gelbe Punkte stehen für mittleres Risiko, rote Punkte kennzeichnen Meldungen mit hohem Risiko. In der Übersicht werden alle Meldungen chronologisch gelistet, ein kurzer Anreißer beschreibt die Gefahrenlage, darunter finden sich bei jeder Warnung die Schaltflächen "Wie schütze ich mich?" und "Wer kann mir helfen?".

Wer darauf tippt, landet je nach Warnung auf entsprechenden Internetseiten mit Hilfsangeboten und Tipps - darunter zum Beispiel die Support-Seite von Microsoft, das Beschwerdeportal der Bundesnetzagentur, die Plattform Antispam e.V. oder das Infoportal für Urheberrecht iRights Info. Nutzer können festlegen, welche Push-Benachrichtigungen sie erhalten wollen: Alle drei Risiko-Stufen können einzeln an- oder abgewählt werden, außerdem stehen Lebensbereiche wie Bildung und Schule, Mobil und unterwegs, Soziale Netzwerke oder Finanzdienste und Banken zur Auswahl.

Die App ist für Android, Apple und Windows Mobile erhältlich und kann kostenlos heruntergeladen werden. Wie es sich für ein Angebot dieser Art gehört, erfordert sie keine besonderen Berechtigungen, sie kann also ohne Bedenken installiert werden. Alle Informationen finden sich aber auch direkt auf der DsiN-Webseite. Unterstützt wird das App-Angebot von den Vereinsmitgliedern Deutsche Telekom, Microsoft und Nokia. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und das Bundeskriminalamt sind ebenfalls beteiligt. In Zukunft beteiligt sich auch das IT-Sicherheitsunternehmen FireEye an der Aufklärungsarbeit von DsiN.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen