Politik

An dänischer Grenze erwischt Syrer reist mit Bomben-Material im Gepäck

07c4edaa9971057367519968c7c3ffcf.jpg

Kontrolle an der dänischen Grenze.

(Foto: dpa)

Ein syrischer Flüchtling versucht mit Material, das zum Bau von Waffen und Sprengstoff verwendet werden kann, nach Dänemark zu reisen. Die Polizei nimmt ihn fest. Es besteht der Verdacht, dass der 20-Jährige einen Anschlag geplant hat.

Ein in Baden-Württemberg lebender syrischer Flüchtling soll sich Material zum Bau von Waffen oder Sprengstoff verschafft haben. Bei dem Versuch, von Deutschland nach Dänemark zu reisen, sei der 20-Jährige bereits am vergangenen Wochenende an der Grenze festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft Stuttgart mit.

Ermittler hätten das Zimmer des jungen Mannes in einer Flüchtlingsunterkunft in Oberschwaben durchsucht. Details wollten die Ermittler nicht nennen.

Gegen den 20-Jährigen sei Haftbefehl wegen Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat erlassen worden. Hinweise auf eine konkrete Gefährdung habe es aber nicht gegeben, betonten die Ermittler.

Quelle: ntv.de, kpi/dpa