Fußball

71 Millionen Euro in fünf Jahren Fifa-Funktionäre um Blatter bereichern sich

ca23545f8ce5c104cebeb3b189d26302.jpg

Taschen voll: Jérôme Valcke und Joseph Blatter.

(Foto: dpa)

Der frühere Fifa Präsident Joseph Blatter, Ex-Generalsekretär Jérôme Valcke und der ehemalige Finanzdirektor Markus Kattner haben sich laut einer internen Untersuchung um umgerechnet mehr als 71 Millionen Euro bereichert. Das teilt die Fifa mit.

Der frühere Fifa-Präsident Joseph Blatter, Ex-Generalsekretär Jérôme Valcke und der ehemalige Finanzdirektor Markus Kattner haben sich offenbar und verbotenerweise in ihren Amtszeiten enorm bereichert. Das teilte der Fußball-Weltverband mit. Die Juristen der Kanzlei Quinn Emanuel nannten auf Grundlage ihrer internen Untersuchungen im Auftrag des Fußball-Weltverbandes für den Zeitraum von 2010 bis 2015 die Summe von 79 Millionen Schweizer Franken, das sind umgerechnet über 71 Millionen Euro.

Die Fifa hat die Unterlagen bereits an die Schweizer Bundesanwaltschaft und die US-Justizbehörde weitergeleitet und eine volle Kooperation angekündigt. Es sei klar, dass diese ersten Erkenntnisse weiterer Untersuchungen bedürfen. Laut der Fifa hätten die Zahlungen und die Vertragsabschlüsse gegen Schweizer Recht verstoßen. Auch die Ethikkommission des Verbandes wurde in Kenntnis gesetzt.

Zuvor war bekannt geworden, dass die Schweizer Ermittlungsbehörden am Donnerstag erneut die Zentrale Fifa in Zürich durchsucht haben. "Konkret wurden Dokumente und elektronische Daten sichergestellt, die nun auf ihre Relevanz zum laufenden Verfahren geprüft werden", hieß es. Hintergrund sei das laufende Verfahren gegen Blatter und Valcke. Die beschlagnahmten Unterlagen sollen die bisherigen Erkenntnisse im Strafverfahren bestätigen und ergänzen - offenbar mit Erfolg. Bei den möglichen Bereicherungen geht es laut Fifa um Bonuszahlungen, Gehaltssteigerungen und andere Zuwendungen. "Die Untersuchung hat Beweise für die Verletzung treuhänderischer Pflichten offenbart."

Quelle: n-tv.de, sgi/dpa

Mehr zum Thema