Fifa-Skandal

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Fifa-Skandal

imago41008057h.jpg
07.08.2019 21:54

Teheran riskiert WM-Ausschluss Iran behält Stadionverbot für Frauen bei

Im Iran dürfen nur Männer ins Fußballstadion. Es sei für Frauen eine Sünde, "halbnackten Männern beim Spielen zuzuschauen", heißt es in der islamischen Republik. Die Fifa fordert, das Verbot aufzuheben, doch die iranische Justiz schießt zurück - und riskiert die Teilnahme des Landes an der WM 2022.

RTX6DXBY.jpg
02.08.2019 13:19

Start des Fifa eWorld Cups Fußball-Klubs zocken virtuell um WM-Titel

Beim Fifa eWorld Cup wird am Wochenende der weltbeste Fifa-Spieler gekürt. Die E-Sport-Disziplin ist die beliebteste bei deutschen Fußball-Vereinen. Dutzende Klubs haben in den vergangenen Jahren neue Profi-Spieler verpflichtet. Doch das Engagement ist nicht unproblematisch.

imago41217467h.jpg
26.07.2019 18:40

Lebensgefährliche Aufregung Beckenbauer entgeht wohl WM-Prozess

Franz Beckenbauer geht es angeblich gesundheitlich sehr schlecht, jede Aufregung soll lebensgefährlich sein. Sein Urteilsvermögen und sein Gedächtnis sind laut seinen Ärzten mittlerweile stark getrübt. Im Zusammenhang mit dem WM-Skandal 2006 muss er deshalb wohl nicht vor Gericht.

Hugo Alfredo Santillan wurde 23 Jahre alt.
25.07.2019 20:30

"Unfassbar. Ein Skandal" Profiboxer Santillan stirbt nach Kampf

Hugo Alfredo Santillan ist tot. Der Profiboxer stirbt im Alter von nur 23 Jahren - mutmaßlich, weil er trotz einer Schutzsperre nach einer schweren Niederlage in den Ring steigt. Thomas Pütz, Präsident des Bundes Deutscher Berufsboxer, spricht von einem Skandal.

Lieber undekoriert: Theo Zwanziger.
23.07.2019 19:55

Ermittlungen nach WM-Skandal Zwanziger schickt Verdienstkreuze zurück

Die Ermittler hätten nach dem Skandal um die Vergabe der Fußball-WM 2006 "pflichtgemäße Amtsführung mit unkontrolliertem Verfolgungseifer" verwechselt. Deshalb gibt der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger seine beiden Bundesverdienstkreuze zurück. Von diesem Staat wolle er nicht geehrt werden.

120854192.jpg
20.07.2019 19:51

Sechs Tage nach Ibiza-Enthüllung Kurz-Mitarbeiter schredderte wohl Daten

Wenige Tage nach dem Bekanntwerden der Ibiza-Affäre lässt ein Mitarbeiter von Österreichs Kanzler Kurz einem Medienbericht zufolge Daten schreddern - unter falschem Namen. Die Aktion fliegt nur auf, weil er hinterher die Rechnung nicht bezahlt. Die Opposition wittert den nächsten Skandal.

imago41217459h.jpg
19.07.2019 15:16

Keine Strafe in WM-Affäre? Beckenbauer nicht mehr vernehmungsfähig

In der Schweiz läuft seit Jahren ein Verfahren gegen Franz Beckenbauer. Es geht um eine äußerst dubiose Millionenzahlung rund um die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Einer möglichen Strafe scheint Beckenbauer aber zu entgehen - aus gesundheitlichen Gründen.