Bundesagentur für Arbeit

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Bundesagentur für Arbeit

Im Gebäude der Arbeitsagentur in Leipzig stehen Frauen und Männer an den Schaltern für die Vermittlung zu den verschiedenen Bereichen.
30.07.2012 11:38

Weniger Neueinstellungen Firmen sind auf der Hut

Die Aussichten für die weitere Entwicklung am Arbeitsmarkt sind schlecht. Der entsprechende Frühindikator, der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit, sinkt. Grund dafür, dass die Unternehmen sich bei Neueinstellungen zunehmend zurückhalten, sind die mäßigen Konjunkturerwartungen. Hier kommt der Autor hin

28.06.2012 10:24

Geringerer Rückgang als üblich Arbeitsmarkt schwächelt

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juni erneut nicht so stark gesunken wie für die Jahreszeit üblich. Bei der Bundesagentur für Arbeit waren 2,809 Millionen Erwerbslose registriert. Das sind 46.000 weniger als im Mai und 84.000 weniger als im Juni vorigen Jahres. BA-Chef Weise sieht eine "schwächere Entwicklung". Hier kommt der Autor hin

Verzögerte Auswirkungen: Die Schuldenkrise macht sich am deutschen Arbeitsmarkt bemerkbar.
27.06.2012 12:25

Schuldenkrise erreicht Arbeitsmarkt Personaler treten auf die Bremse

Es ist soweit: Die wirtschaftlichen Probleme Europas schlagen auf den deutschen Arbeitsmarkt durch: Die Bundesagentur für Arbeit registriert im Juni einen deutlich gebremsten Personalbedarf. Parallel dazu messen Wirtschaftsforscher im Frühsommer ein abgekühltes Wachstum. Die deutsche Wirtschaft verliert offenbar an Fahrt. Hier kommt der Autor hin

Die Bundesagentur für Arbeit rechnet mit Rücklagen von 9,5 Milliarden Euro.
22.05.2012 20:08

Weniger Arbeitslose, weniger Kosten Bundesagentur hortet Milliarden

Die Kosten für Arbeitslosengeld sinken seit sieben Jahren, gleichzeitig brechen weniger Steuereinnahmen weg. Die Bundesagentur für Arbeit gibt deshalb immer weniger aus. Das Milliardenplus soll jedoch nicht an die Arbeitnehmer oder Arbeitslosen weitergegeben werden.

26194515.jpg
09.03.2012 11:32

Regierung befürchtet den Ansturm Kein Hartz IV für EU-Zuwanderer

Die Bundesagentur für Arbeit sieht "keinen Handlungsbedarf", dennoch will die Bundesregierung prophylaktisch eingreifen. So sollen alle Neuzuwanderer aus der EU künftig keine Hartz-IV-Leistungen mehr erhalten, das Arbeitsministerium spricht von einer notwenigen Rechtsangleichung. Die Opposition reagiert mit Unverständnis.

Die Zahl der Langzeitarbeitslosen hat insgesamt 2011 kaum abgenommen.
31.01.2012 07:43

Kaum Chancen für Langzeitarbeitslose Statistik vertuscht Probleme

Eine Anfrage der Linkspartei im Bundestag offenbart die Praxis der Schönrechnerei in der Arbeitsmarktpolitik. 1,4 Millionen Menschen sind von der Bundesagentur für Arbeit 2011 als nicht mehr langzeitarbeitslos geführt. In der Statistik tauchen sie nicht mehr auf, feste Jobs haben sie deshalb noch lange nicht: Nur knapp 15 Prozent stehen seither wieder auf eigenen Füßen.

ba-frauen.jpg
03.01.2012 10:23

Im Schnitt niedrig wie lange nicht Arbeitslosigkeit steigt nur leicht

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland steigt im Dezember 2011 zwar leicht an. Insgesamt aber ist die Bundesagentur für Arbeit zufrieden. Vor allem, weil im Vergleich der Jahresdurchschnitte die Arbeitslosigkeit so gering ist wie seit 1991 nicht mehr. Die Quote liegt zurzeit bei 6,6 Prozent.

Wer privat vermittelt wird, gilt nicht mehr als Arbeitssuchender.
30.12.2011 08:06

Offizielle Zahlen stimmen nicht Arbeitslosenstatistik ist geschönt

Seit Jahren veröffentlicht die Bundesagentur für Arbeit eine Arbeitslosenstatistik, die nicht der Realität entspricht. Offiziell weist die BA für November 2,713 Millionen Arbeitslose aus. In Wirklichkeit sind es Millionen mehr. Dazu zählen Tausende Ältere, die als nicht vermittelbar gelten sowie Dauererkrankte, Ein-Euro-Jobber, privat Vermittelte und Menschen in einer Fortbildung.

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.