Staatsverschuldung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Staatsverschuldung

imago64248408h.jpg
03.01.2020 15:25

"Für 10 bis 15 Jahre" Kommunen fordern Investitionsprogramm

Städte und Gemeinden plädieren für mehr staatliche Hilfe beim Ausbau der Infrastruktur und des Klimaschutzes. Zum einen müssten sie langfristig planen können. Auf der anderen Seite brauche es schnellere Verfahren. Auch für den Altschulden-Abbau haben sie einen Vorschlag.

imago71101486h.jpg
22.12.2019 20:40

Tilgung von Staatsschulden Bürger helfen Fiskus aus - ein wenig

Es mutet an wie ein Tropfen auf den heißen Stein: Ein fünfstelliger Betrag geht auf ein Konto des Bundes ein, das einzig dafür gedacht ist, die Schulden des Staates abzubauen. Die Hilfsbereitschaft der Bürger ist im Vergleich zum Vorjahr überdeutlich eingebrochen.

123396545.jpg
21.12.2019 01:25

"Wenn es keine Eifersucht gibt" Scholz plant Schuldenerlass für Kommunen

Viele von Deutschlands 11.000 Kommunen sind hoch verschuldet. Finanzminister Scholz will ihnen nun mit Bundesmitteln unter die Arme greifen. Kurz vor Weihnachten verkündet er Pläne für einen umfassenden Schuldenerlass. Die Hilfen würde er sich wohl etliche Milliarden Euro kosten lassen.

imago95524757h.jpg
16.12.2019 12:00

Brichta und Bell Die schwarze Null wird ausgebremst

Die Bundesregierung hält seit Jahren an der schwarzen Null in ihrem Haushalt fest. Doch damit gerät sie zunehmend in die Kritik. Sollte die Schuldenbremse verschrottet werden? Was ist der Unterschied zwischen schwarzer Null und Schuldenbremse? Welche Folgen hat die Sparpolitik für Anleger?

imago53064116h.jpg
05.12.2019 16:43

Comdirect legt vor Erste große Online-Bank verlangt Strafzinsen

Die Einschläge kommen näher. Als erstes Online-Geldinstitut verlangt nun auch die Commerzbank-Tochter Comdirekt Strafzinsen von ihren Kunden. Beruhigenderweise erst mal nur von sehr Vermögenden. Und auch erst nach individueller Vereinbarung. Dennoch ist der Tabubruch da.

Das dürfte ein Fall von vorsätzlicher Zerstörung sein.
25.11.2019 11:05

Entgelte und Gebühren Banken kassieren Privatkunden ab

Dank immer neuer Gebühren und Entgelte fürs Girokonto steigert eine deutsche Durchschnittsbank ihre Einnahmen im Schnitt um 1,6 Millionen Euro pro Jahr. Doch es gibt auch Geldhäuser, die gegen den Strom schwimmen. Ein Gastbeitrag von Max Herbst

Das dürfte ein Fall von vorsätzlicher Zerstörung sein.
18.11.2019 17:32

Negativzinsen ohne Freibetrag Erste Bank erhebt Strafzinsen ab 0,01 Euro

Dass immer mehr Geldinstitute in Deutschland Strafzinsen auf die Guthaben auch ihrer Privatkunden erheben, hat sich herumgesprochen. Doch bisher traf die verharmlosend als Verwahrungsentgelt bezeichnete Belastung nur Vermögende. Damit ist nun Schluss. Eine Volksbank kassiert ab dem ersten Cent. Von Axel Witte

126660227.jpg
15.11.2019 08:10

Ausgaben von 362 Milliarden Euro Schwarze Null steht auch 2020

Der Bundeshaushalt für das kommende Jahr ist ausverhandelt: Nach einer Marathonsitzung ist der Etat der GroKo festgezurrt. Dieser sieht mehr Ausgaben für Arbeit und Soziales und Klimaschutz vor. Die Opposition ist trotzdem enttäuscht - und sieht im neuen Haushalt ein "Weiter so".

Negativzinsen dürfen auch nicht bei neuen Verträgen erhoben werden.
07.11.2019 13:36

"Potenzial sehr groß" Auch Commerzbank erhebt jetzt Strafzinsen

Die Geldinstitute bezeichnen sie gern verharmlosend als Verwahrungsentgelt. Sparer sehen die Abgaben auf Guthaben dann doch eher als Bestrafung. Wie auch immer, nun langt auch die Commerzbank bei immer mehr Privatkunden hin. Betroffene sollten sich indes nicht alles gefallen lassen. Von Axel Witte

imago94775820h.jpg
06.11.2019 11:37

Volksbank langt zu Strafzinsen für Privatkonto unter 100.000 Euro

Geld auf dem Konto liegen zu lassen, kostet - das gilt inzwischen für Privatkunden verschiedener Geldinstitute. Nun verlangt die erste Bank bereits ab 75.000 Euro ein Verwahrungsentgelt. Negativzinsen können aber nicht einfach so eingeführt werden, sagen Verbraucherschützer.

imago94775820h.jpg
04.11.2019 17:46

Tenhagens Tipps Strafzinsen? Das sollten Sie wissen

Nicht nur, dass es fürs Ersparte keine Zinsen gibt, nun fürchten Sparer auch noch den Dammbruch in Form von Negativzinsen auf breiter Front. Laut Medienberichten langen bereits 39 Geldinstitute bei Guthaben auf Giro- und Tagesgeldkonten zu. Was meint Finanztip-Chef Tenhagen zur Bedrohungslage?