Unterhaltung
David Hasselhoff war vor wenigen Tagen schon einmal an der Mauer.
David Hasselhoff war vor wenigen Tagen schon einmal an der Mauer.(Foto: picture alliance / dpa)

Sänger plant Konzert an der Mauer: "The Hoff" will's nochmal tun

Als 1989 die Berliner Mauer fällt, hat David Hasselhoff seine beste Zeit. Vor 500.000 Menschen singt der "Baywatch"-Star gegen den Eisernen Vorhang an.Jetzt will "The Hoff" dieses Gefühl noch einmal erleben. Nur, dass er dieses Mal für den Erhalt der Mauer an der East Side Gallery auftreten will.

David Hasselhoff lässt nicht locker: Der "Baywatch"-Star regt ein Konzert an, um die Berliner East Side Gallery zu erhalten. "Der Kampf ist noch nicht vorbei", twitterte der 60-jährige Sänger. "Wir müssen uns vereinen, um den Verlust von Menschlichkeit und Freiheitswillen zu stoppen."

Seine Fans ruft Hasselhoff auf, die Idee zu unterstützen, ein Konzert zu veranstalten, um die bemalte Mauer zu erhalten: "Twittert weiter unter dem Slogan #save the wall concert." In einem weiteren Tweet schrieb Hasselhoff: "Let's do it again" und ein Foto seines Auftritts an der Mauer im Wendejahr 1989 - damals sang Hasselhoff freilich noch gegen die Mauer an.

Ein Investor hatte am Mittwoch überraschend vier weitere Teile der bemalten Mauer entfernt, worauf Hasselhoff getwittert hatte: "Es scheint, dass Geld und Bulldozer mehr Macht besitzen als die Demokratie". Mitte März hatte der 60-Jährige an einer Demonstration in Berlin teilgenommen.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen