Unterhaltung

"Fuck Staffel acht" Jon Snow entschuldigt sich für "GoT"-Ende

imago90731841h.jpg

"Es ist Zeit, dass wir uns entschuldigen", sagt Jon Snow in dem Fake-Video.

(Foto: imago images / Cinema Publishers Collection)

Für die meisten "Game of Thrones"-Fans war die finale achte Staffel eine einzige Enttäuschung. Dafür entschuldigt sich nun Jon Snow in einem Video. Das ist zwar nur ein Fake, kommt bei den Fans aber besser an als das Serienende.

Darauf haben die enttäuschten Fans von "Game of Thrones" (GoT) gewartet: In einem neuen Video entschuldigt sich Jon Snow aufrichtig und mit angemessenem Pathos für die achte Staffel. Bei dem kurzen Youtube-Clip des Channels "Eating Things" handelt es sich natürlich nur um ein sogenanntes Deepfake-Video, das gerade viral geht. Lustig ist es aber allemal - und treffender als so manche "GoT"-Szene der letzten Staffel.

*Datenschutz

Der Channel, der den falschen Text im täuschend echten Ton über eine Szene gelegt hat, die man aus der Serie kennt, kündigt das Video mit den Worten an: "Nach Wochen der Enttäuschung stehen Jon Snow - und der Rest der 'GoT'-Schauspieler - endlich für ihre Fehler in der achten Staffel ein. Ist es zu spät?"

In dem Video selbst sehen wir Kit Harington als Snow in der Szene, in der er eine Rede vor den Überlebenden der großen Schlacht von Winterfell hält. Während er im Original um die Gefallenen trauert und ihren Mut ehrt, sagt er in dem Fake-Video, was viele Fans denken: "Es ist Zeit, dass wir uns entschuldigen. Ich habe mehr Textzeilen in diesem Video als in der letzten Staffel. Das tut mir leid. Ich weiß, nichts hat am Ende Sinn ergeben."

"Es tut uns leid"

"Wenn ein Starbucks-Becher dein kleinster Fehler war, weißt du, dass du es vermasselt hast." An der Stelle wird der Macher des Videos in die düstere Szenerie hineingeschnitten, wie er schuldbewusst einen Schluck aus einem Starbucks-Becher nimmt. Wir erinnern uns: In einer Szene zu Beginn der vierten Folge der achten Staffel stand vor dem Charakter Daenerys ein To-Go-Becher der US-Kaffeekette auf dem Tisch, der während des Drehs dort vergessen worden war.

Während die anderen Darsteller angemessen trauernd das Drehbuch der achten Staffel in Brand setzen, redet der Fake-Snow weiter: "Wir nehmen die Schuld auf uns. Es tut uns leid, dass wir das in ungefähr sechs Tagen geschrieben haben. Lasst uns jetzt das Skript von Staffel acht verbrennen. Und es für immer vergessen. Fuck Staffel acht!"

Lena Headey spricht Klartext

Montagmittag hatte das Video bereits über 1,5 Millionen Klicks erreicht. In den Kommentaren geben sich die User erleichtert: "Das Video hat die Depressionen, die ich nach Staffel acht hatte, gelindert", schreibt ein Fan. Ein anderer ist sich sicher: "Das hier ist die beste Szene der gesamten Staffel."

Klartext zum "GoT"-Ende und ihrem Serientod sprach dagegen Lena Headey alias Cersei Lannister. Im "Guardian" gab die Schauspielerin mit ihren ganz und gar eigenen und echten Worten zu, sich einen "besseren" Tod für ihre Figur gewünscht zu haben. "Ich bin ja auch eine Zuschauerin der Serie und habe als solche Dinge, die mich stören." Sie wisse zwar, dass die Macher es nicht jedem recht machen könnten, aber "du träumst natürlich von deinem Tod." In der fünften Folge der achten Staffel wird Cersei gemeinsam mit ihrem Bruder und Liebhaber Jamie von Steintrümmern erschlagen - ein eher lahmer Tod für zwei so herausragende Charaktere.

Quelle: n-tv.de, lri/spot

Mehr zum Thema