Unterhaltung

Trauer um JayJay Jackpot Katja Krasavice plagen Schuldgefühle

imago87323083h.jpg

Trauert um ihre Kollegin: Youtube-Star Katja Krasavice.

(Foto: imago/Revierfoto)

In der Nacht von Montag auf Dienstag verstarb Youtuberin JayJay Jackpot nach langer Krankheit und doch für viele völlig überraschend. Der Tod der Kultblondine schockiert auch Kollegin Katja Krasavice. Neben großer Trauer wird die 23-Jährige dabei auch von Schuldgefühlen geplagt.

Im Alter von nur 32 Jahren ist JayJay Jackpot an einem Herzfehler gestorben. Auf Youtube sammelte die "Erklärblondine" mehr als 250.000 Abonnenten. Schon seit sie 12 Jahre alt war, wusste JayJay von ihrer schweren Krankheit. Trotzdem blieb sie immer fröhlich und brachte ihre Fans mit ihren schrägen Erklärvideos, bei denen sie sich ziemlich dumm gab, zum Lachen.

JayJays Tod schockiert daher auch viele Prominente, darunter Youtube-Kollegin und Sängerin Katja Krasavice, die als "Boss Bitch" berühmt-berüchtigt ist. Immer mal wieder hatten die beiden Blondinen Kontakt miteinander.

Auf ihrem Instagram-Kanal zeigt sich Krasavice nun bestürzt über JayJays frühen Tod und teilt einen Screenshot des Nachrichtenverlaufs mit ihr bei WhatsApp. Unter diesem schreibt sie trauernd: "Oh mein Gott!! Ich habe Gänsehaut. Rest in Peace."

WhatsApp-Nachrichten ignoriert

krasa1.JPG

Krasavice nahm zum Tod von JayJay Jackpot in ihrer Instagram-Story Stellung.

(Foto: Instagram / katjakrasavice)

Die verstorbene Youtuberin fragte ihre Kollegin in dem Chat: "Bruder, was machst du so?". Krasavice antwortete jedoch nicht darauf. Am 18. März diesen Jahres sendete JayJay der Sängerin eine weitere Nachricht, in der sie vermutlich auf die aktuelle Corona-Krise einging. "Ich habe ja einen Herzfehler und so ne Angst vor der Scheiße. Weil ich schon bei Erkältung manchmal ins Krankenhaus muss. Und dann gibt es so Egoisten, die nur an sich denken. Frage mich, ob die keine Familien haben mit Älteren, Kranken oder Babys", schrieb sie. Doch eine Antwort von Krasavice blieb auch darauf aus.

krasa2.JPG

Krasavice scheute sich nicht, ein eigenes Versäumnis öffentlich zu machen.

(Foto: Instagram / katjakrasavice)

Nun, da JayJay Jackpot tot ist, machen sich - neben der Trauer - auch Schuldgefühle bei der 23-Jährigen breit. Sie entschuldigt sich quasi im Nachhinein bei JayJay für das Ignorieren ihrer Nachrichten. Sie antworte eigentlich immer allen, sei aber zu sehr mit ihrer Tour beschäftigt gewesen. Deshalb habe sie den WhatsApp-Chat vergessen.

Hinter ihrer Entschuldigung platziert Krasavice noch zahlreiche weinende Smileys. Es scheint ihr also wirklich leid zu tun, nur leider bekommt das JayJay nun nicht mehr mit.

Quelle: ntv.de, imi