Unterhaltung

10 Jahre nach Tod der Mutter Liam Neesons Sohn heißt jetzt Richardson

imago82050204h.jpg

Auch zu seiner Tante Joely Richardson pflegt Micheal ein gutes Verhältnis.

(Foto: imago/UPI Photo)

Er ist gerade 13, da stirbt seine Mutter an den Folgen eines Ski-Unfalls. Die darauffolgenden Jahre werden schwer für Micheál, den Sohn von Liam Neeson. Nun trifft er eine weitreichende Entscheidung, um seiner Mutter näher zu sein.

Liam Neesons 23-jähriger Sohn Micheál hat den Nachnamen seines berühmten Vaters abgelegt. Das berichtet die "Daily Mail". Grund dafür soll aber nicht die Last des bekannten Namen seines Vater sein – Micheál ist selbst Nachwuchsschauspieler und könnte davon durchaus profitieren: Er nennt sich nun Micheál Richardson, nach seiner verstorbenen Mutter, Natasha Richardson. "Er möchte seiner Mutter nah sein", berichtet Vanessa Redgrave, Micheáls Großmutter mütterlicherseits. "Sie war eine bemerkenswerte Schauspielerin, absolut bemerkenswert."

Natasha Richardson starb im Jahr 2009 an den Folgen eines Ski-Unfalls, der während eines Familienurlaubs in Kanada passierte. Richardson wurde in eine der berühmtesten Schauspielerfamilien Englands geboren: Ihre Mutter ist Oscarpreisträgerin, ihr Urgroßvater Roy Redgrave berühmter Stummfilmstar. Nicht nur ihre jüngere Schwester wurde Schauspielerin, auch Natasha selbst brach nicht mit dieser Tradition: In Filmen wie "Manhattan Love Story" und "Ein Zwilling kommt selten allein" überzeugte sie die Zuschauer, aber auch auf der Theaterbühne war sie erfolgreich. 1998 gewann sie einen Tony Award. Nach ihrem Tod wurden am Londoner West End aber auch am Broadway in New York die Lichter nach den aufgeführten Stücken gedimmt.

Micheál war 13, als seine Mutter starb. In einem Interview mit dem "Sunday Times Style Magazine" im Jahr 2015 bezeichnete er den Tod seiner Mutter als "verstörend". Er habe seine Gefühle jedoch zuerst unterdrückt und erst in seinen späten Teenager-Jahren eine "verzögerte Reaktion" darauf gehabt. Micheál feierte exzessiv, nahm Drogen und trank zu viel Alkohol. Erst mit der Hilfe seines Vaters und seines jüngeren Bruders habe er es geschafft, anders zu leben.

Sogar bei seinen Engagements versucht er, sich aktiv mit den Tod seiner Mutter auseinanderzusetzen. In einem seiner letzten Projekte, eine Online-Serie, die mit Crowdfunding finanziert wurde, spielte er einen jungen Mann, der mit dem Tod seiner Mutter konfrontiert wird.

Quelle: ntv.de, agr

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.