Sport

Crash in Portugal 21-jährige Co-Pilotin stirbt bei Rallye-Unfall

FireShot Capture 023 - LAURA SALVO.png

Laura Salvo verunglückte tödlich bei einer Rallye in Portugal.

(Foto: instagram.com/laurasalvoo)

An einer kniffligen Stelle verliert ein Rallye-Teilnehmer in Portugal die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto kommt von der Straße ab und kollidiert daraufhin mit einem bereits zuvor verunglückten Wagen. Für die 21-jährige spanische Co-Pilotin kommt jede Hilfe zu spät.

Tragischer Unfall bei einer Rallye in Portugal: Die spanische Co-Pilotin Laura Salvo ist bei der Rallye Vidreiro Centro de Portugal ums Leben gekommen. Ungefähr gegen 10.30 Uhr (MESZ) verlor der mallorquinische Fahrer Miquel Socias bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. An seiner Seite saß die 21 Jahre junge Valencianerin als Navigatorin in dem Peugeot 208 Rally 4. Das Auto kam von der Strecke ab und krachte direkt in die rechte Seite eines anderen Fahrzeugs, dessen Fahrer zuvor ebenfalls die Gewalt über sein Gefährt verloren hatte, als er denselben Punkt passierte.

*Datenschutz

Ein Hubschrauber landete etwa eine halbe Stunde nach dem Unfall einige hundert Meter von der Szene entfernt, um die Co-Pilotin ins Krankenhaus zu transportieren. Eine Viertelstunde später hob er schon wieder ab, denn der Zusammenprall in einer Hochgeschwindigkeitszone war tödlich für Salvo. Sie starb noch an der Unfallstelle, die Rettungskräfte konnten der jungen Spanierin nicht mehr helfen. Der Fahrer von Salvos Wagen wurde Medienberichten zufolge wohl nicht schwerer verletzt.

Salvo stammt aus Motorsport-Familie

Laura Salvos Schwester María nahm ebenfalls an der Rallye Vidreiro Centro de Portugal teil. Trotz ihres jungen Alters hatte die Valencianerin bereits reichlich Erfahrung als Beifahrerin bei regionalen Veranstaltungen. An der spanischen Meisterschaft hatte sie an zwei Einzelmarkenwettbewerbe, dem Suzuki Swift Cup und dem Peugeot Rally Cup Ibérica, teilgenommen.

Nachdem die die tragische Nachricht bekannt geworden war, einigten sich alle Teams darauf, den Test als Zeichen der Trauer und des Respekts nach dem ersten Abschnitt zu beenden. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen. Die 21-jährige Salvo stammte aus einer Motorsport-Familie, ihr Vater Gabriel fuhr früher selbst Rallye.

Quelle: ntv.de, dbe