Sport

Sehnerv nach Sturz gelähmt MotoGP-Superstar Marquez zittert um Karriere

Seine Honda stellt sich quer, Marc Marquez verliert sofort die Kontrolle, wird von der Maschine geschleudert und schlägt hart auf dem Asphalt auf. Wieder einmal stürzt der sechsmalige MotoGP-Weltmeister schwer. Und dieses Mal könnten die Folgen dramatisch sein.

Nach seinem schweren Sturz vor dem Großen Preis von Indonesien leidet der sechsmalige MotoGP-Weltmeister Marc Marquez zum bereits dritten Mal unter Doppelsichtigkeit und muss mehr denn je um die Fortsetzung der Karriere bangen. Die Probleme begannen nach Angaben des Honda-Werksteams auf der Rückreise in seine Heimat. Bei einer Untersuchung im Madrid wurde festgestellt, dass die Diplopie durch eine erneute Lähmung des vierten rechten Sehnervs verursacht wird. "Es wurde zunächst entschieden, eine konservative Behandlung mit regelmäßigen medizinischen Tests durchzuführen", sagte Marquez' Augenarzt Bernardo Sanchez Dalmau.

"Zum Glück ist es nicht so schlimm wie Ende letzten Jahres. Aber jetzt heißt es ausruhen und abwarten, wie es sich entwickelt", schrieb Marquez bei Twitter. Der Spanier soll sich nächste Woche erneut einer Untersuchung unterziehen. Dann wollen die Ärzte die Entwicklung bewerten und eine Prognose zur geschätzten Ausfallzeit abgeben. "Nein, nicht schon wieder", schrieb Honda-Testfahrer Stefan Bradl bei Twitter, wünschte Marquez eine "schnelle Genesung" und "nur das Beste, Kumpel".

Der achtmalige Motorrad-Weltmeister war am Sonntag im Warm-up auf dem neuen Pertamina Mandalika Circuit schwer gestürzt, hatte eine Gehirnerschütterung erlitten und schließlich auch ein Startverbot erhalten. "Es war ein wirklich heftiger Sturz, vielleicht einer der schlimmsten, die ich je hatte", sagte der 29-Jährige. Der frühere Dominator schafft es einfach nicht mehr, das Risiko zu dosieren. Am Freitag war er bereits im Training gestürzt, am Samstag im Qualifying gleich zweimal, am Renntag unterlief ihm dann der sogenannte "Highsider".

Bereits Ende der abgelaufenen Saison hatte Marquez nach einem Trainingssturz mit einer Crossmaschine unter Doppelsichtigkeit gelitten und war ausgefallen. Ein Karriereende stand damals kurz im Raum. Erstmals war das Problem nach einem Crash in der Saison 2011 aufgetreten.

Quelle: ntv.de, tno/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen