Fußball-EM

"Werde Dänemark jetzt anfeuern" Eriksen meldet sich aus dem Krankenbett

FireShot Capture 060 - Christian Eriksen auf Instagram.png

Daumen hoch: Eriksen geht es wieder besser.

(Foto: instagram.com/chriseriksen8/)

Nach seinem Zusammenbruch beim EM-Spiel meldet sich Dänemarks Fußball-Profi Christian Eriksen aus dem Krankenhaus. Es gehe ihm "den Umständen entsprechend" gut. Er schickt viele Danksagungen in die Welt hinaus - und hat einen besonderen Wunsch für seine Nationalelf.

Dänemarks Christian Eriksen hat sich nach seinem dramatischen Kollaps aus dem Krankenbett gemeldet. "Mir geht es gut - den Umständen entsprechend", schrieb der 29-Jährige bei Instagram und zeigte einen erhobenen Daumen in die Kamera "Ich muss zwar noch einige Untersuchungen im Krankenhaus über mich ergehen lassen, aber ich fühle mich gut", ergänzte er.

Er sei außerdem sehr bewegt von der Unterstützung aus aller Welt, schrieb Eriksen. "Ein großes Dankeschön für eure süßen und erstaunlichen Grüße und Nachrichten aus der ganzen Welt. Es bedeutet mir und meiner Familie sehr viel." Er selbst werde nun seine Teamkollegen "bei den nächsten Spielen anfeuern. Spielt für ganz Dänemark", schloss er seinen Beitrag.

Grußbotschaften über mehrere Meter
imago0121442304h.jpg

In Kopenhagen wünschen viele Menschen Eriksen gute Besserung.

(Foto: imago images/Ritzau Scanpix)

Eriksen war am Samstag beim 0:1 gegen Finnland kurz vor der Halbzeitpause im Parken-Stadion von Kopenhagen zusammengebrochen, Notärzte und Sanitäter retteten sein Leben mit einer Herzdruckmassage. Die Ursache für den Kollaps ist derzeit ebenso noch unklar wie die Frage, ob der dänische Topstar langfristige gesundheitliche Schäden davontragen wird.

Im Zentrum von Kopenhagen haben derweil Hunderte Menschen in den vergangenen Tagen eine weiße Wand mit Graffiti und Genesungswünschen für Eriksen bemalt. Über mehrere Meter ist die Wand mit Grußbotschaften übersät. Sie wurde am Ofelia-Platz in der Nähe des berühmten Hafens Nyhavn in der dänischen Hauptstadt errichtet, wo sie eine der Fanzonen dieses EM-Spielorts begrenzt.

Unter anderem hat nun auch die britische Rock-Ikone Rod Stewart (76), bekennender Fan von Celtic Glasgow und der schottischen Fußball-Nationalmannschaft, eine aufmunternde Botschaft an Eriksen gesendet. Er schrieb dem Mittelfeld-Ass von Inter Mailand: "Ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht und du ganz gesund wirst. Möge der liebe Gott mit Dir sein." Am Montag musste Stewart einen sportlichen Nackenschlag durch die 0:2-Pleite der Bravehearts im ersten EM-Vorrundenspiel gegen Tschechien verkraften.

Quelle: ntv.de, dbe/sid

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen