Fußball-EM

Ramos, Haaland, Ibrahimovic So viele Superstars, die die EM verpassen

imago0034900434h.jpg

Ein Duell, das ausfällt.

(Foto: imago/Eibner Europa)

Sergio Ramos? Virgil van Dijk? Zlatan Ibrahimovic? Erling Haaland? All diese Namen wird man bei der Fußball-Europameisterschaft vergeblich suchen. Die, die fehlen, könnten eine ziemlich famose Mannschaft darstellen. Und womöglich bekommen sie noch Zuwachs.

Reisegruppe Rasensport - oder doch Fraktion Fernseher? Für Sergio Busquets hat vor der EM das große Zittern begonnen. Der Einsatz von Spaniens Kapitän steht nach seinem positiven Corona-Test hochgradig auf der Kippe. Hoffen darf der Barça-Stratege immerhin noch und ist damit deutlich besser dran als ein gutes Dutzend hochdekorierter internationaler Kollegen: Ob Sergio Ramos, Zlatan Ibrahimovic, Erling Haaland oder neuerdings auch Trent Alexander-Arnold - eine Elf der EM-Ausfälle würde einen veritablen Titelkandidaten abgeben.

"Ich werde ein weiterer Fan sein, der von zu Hause aus anfeuert", kündigte Sergio Ramos an, nachdem sich für ihn kein Platz im spanischen EM-Kader gefunden hatte. Spaniens Nationalteam ohne das Madrider Mentalität-Monster, den 180-maligen Nationalspieler, den Welt- und Europameister, den etatmäßigen Kapitän? Eigentlich undenkbar.

Doch der 35-Jährige ist - auch als Folge langwieriger Verletzungsprobleme - für Nationaltrainer Luis Enrique entbehrlich geworden. Dieser verzichtet gleich komplett auf Spieler von Real Madrid, ein historisches Novum in Spanien, das einen mittelschweren Aufschrei auslöste. Stattdessen sollte eben Barças Busquets die Spielführerbinde übernehmen, ehe: siehe oben. Ramos darf und muss sich während der EM nun Gedanken über seine Zukunft machen - auch bei Real könnte seine Zeit abgelaufen sein. "Es schmerzt mich, dass ich meinem Team nicht helfen kann", sagte er.

Ramos gegen Ibrahimovic - fällt aus

Spanien trifft in der Gruppe E zum Auftakt am 14. Juni in Sevilla auf Schweden - das Duell zwischen dem iberischen Abwehr-Mähdrescher Ramos und dem skandinavischen Sturmtank Ibrahimovic hätte ein früher Höhepunkt der EM werden können. Dass das Aufeinandertreffen der Charakterkörper ausfällt, stand allerdings schon vor Ramos' Ausbootung fest: Ibrahimovic muss eine Knieverletzung auskurieren, der 39-Jährige, der mittlerweile mitunter sehr bemüht das Image als selbsternannter Fußballgott pflegt, ist trotz aller Körperpflege nicht mehr unkaputtbar.

Neben den Schweden und Spaniern müssen auch andere Nationen große Namen ersetzen. Dem DFB-Team fehlen Torwart Marc-Andre ter Stegen (Knie-OP) und Offensiv-Routinier Marco Reus, der nach einer kräftezehrenden Saison verzichtet. Die Engländer traf kurz vor Turnierstart das Aus für Edel-Außenverteidiger Trent Alexander-Arnold hart.

Die Niederländer treten ohne dessen Liverpooler Teamkollegen Virgil van Dijk an, Europas Fußballer des Jahres 2019 hat seine Teilnahme nach einem Kreuzbandriss im vergangenen Oktober abgesagt - ein herber Verlust für Oranje. Zudem mussten Keeper Jesper Cillesen wegen einer Corona-Infektion sowie Donny van de Beek mit einer Verletzung, zugezogen jüngst im Trainingslager, aus dem Kader gestrichen werden. Frankreich hingegen trifft angesichts fast schon irrwitziger Offensivpower das Verletzungs-Aus von Stürmer Anthony Martial (Manchester United) deutlich weniger hart.

Haaland ist fit - Norwegen aber nicht

Mehr zum Thema

Andere wiederum sind fit und würden gerne spielen, dürfen aber aus naheliegenden Gründen nicht - ihr Team hat sich schlicht nicht qualifiziert. Somit muss Dortmunds Sturmjuwel Haaland sein Debüt bei einem großen Turnier verschieben, angesichts des Potenzials der jungen norwegischen Mannschaft aber wohl nicht für allzu lange Zeit.

Auf die heimische Ersatzbank wurden aufgrund der verpatzten Qualifikation ihres Heimatlandes auch Sloweniens umworbener Torhüter Jan Oblak (Atletico Madrid), die Bosnier Edin Dzeko (AS Rom) und Miralem Pjanic (FC Barcelona) sowie Serbiens Luka Jovic (Eintracht Frankfurt) verbannt. Ein ruhiger Sommer muss nach der Hatz durch die Corona-Saison aber nicht das schlechteste sein.

Quelle: ntv.de, ara/sid

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.