Infografik

Daten, Karten, Infografiken Die Coronavirus-Lage in Schweden

9941423476302e659b6bf962b938c7bc.jpg

Sonderweg in der Pandemie-Abwehr: Schwedens Sozialministerin Lena Hallengren erläutert bei einer Pressekonferenz mit Premierminister Stefan Lofven (r.) das weitere Vorgehen.

(Foto: via REUTERS)

Im Kampf gegen die Pandemie wählt Schweden einen kontrovers diskutierten Sonderweg. Wie wirkt sich das auf das Infektionsgeschehen und die Sterberate aus? Karten und Infografiken von ntv.de zeigen die schwedischen Fallzahlen im Überblick.

Freiwilligkeit statt Zwang, Freizügigkeit statt Verbote: Zeitweise unterscheidet sich die schwedische Strategie im Kampf gegen die Sars-CoV-2-Pandemie deutlich von der Vorgehensweise anderer Staaten. Der vielfach als Sonderweg bezeichnete Kurs wird kontrovers diskutiert - auch, weil ein klarer Erfolgstrend lange Zeit ausbleibt.

Hinweis: Karten und Infografiken werden laufend aktualisiert.

*Datenschutz

Die Entwicklung der Fallzahlen und der anhaltende Anstieg der neu erkannten Infektionen lassen sich am ntv.de-Tagestrend-Säulendiagramm ablesen. Die Darstellung zeigt die täglich aktualisierten Daten des schwedischen Gesundheitsministeriums. Die Behörde weist nicht nur die aktuellen Infiziertenzahlen, sondern auch die Zahl der intensivmedizinisch betreuten Coronavirus-Fälle aus.

*Datenschutz

Das ntv.de-Säulendiagramm dagegen bildet den täglichen Zuwachs bei der Anzahl der gemeldeten Todesfälle ab. Gezählt werden hier von den schwedischen Behörden alle jene Verstorbenen, die im Zusammenhang mit einer Infektion ums Leben gekommen sind. Die Zahlen aus der schwedischen Statistik lassen sich in der Grafik nach Melde- sowie nach Sterbedatum aufgeschlüsselt abrufen.

Hinweis: Einen Überblick über die Daten weiterer Länder sowie ausführliche Analysen finden Sie wie gewohnt im Infografik-Ressort.

Inwiefern der sogenannte Schwedische Sonderweg ein Erfolgsmodell ist, lässt sich anhand der offiziellen Daten bislang noch nicht abschließend beurteilen. Es gibt allerdings Anzeichen, die auf einen vergleichsweise schweren Verlauf der Pandemie in Schweden hindeuten. Zumindest in Nordeuropa weist Schweden bis zur Jahresmitte die höchste Sterberate im Verhältnis zu den Infiziertenzahlen auf, wie die folgende ntv.de-Tabelle zeigt.

Mit der Rücknahme von Lockdown-Maßnahmen in zahlreichen anderen europäischen Ländern verliert die von Schweden eingeschlagene Strategie an Strahlkraft. Umso bedeutsamer ist nun der Blick auf die ntv.de-Karte zu den jeweiligen Sieben-Tage-Inzidenzen in der EU. Diese zeigt an, in welchen Ländern es im aktuellen Sieben-Tage-Zeitraum mehr als 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner gegeben hat. Wird diese Obergrenze überschritten, ist der betreffende Staat rot markiert.

Quelle: ntv.de