Unterhaltung

Peinlicher Oscar-Moment Bei Eminem wird Salma Hayek zum Fangirl

129562284.jpg

Glänzte bei den Oscars in weiß: Salma Hayek.

(Foto: picture alliance/dpa)

Im Backstage-Bereich der Oscars trafen Salma Hayek und Eminem erstmals aufeinander. Beim Anblick des Rappers passierte der Schauspielerin eine kleine Panne, die sofort um die Welt ging. Nun nimmt sie erstmals Stellung zu den Fotos.

Weibliche Fans, die bei seinem Anblick in Verzückung geraten, ist US-Rapper Eminem bestimmt schon gewöhnt. Immerhin steht er nun auch schon 20 Jahre im Rampenlicht.

*Datenschutz

Aber ob er schon mal eine Hollywood-Größe wie Salma Hayek so nervös gemacht hat, dass sie sich in seiner Anwesenheit blamierte? Bei der Oscarverleihung am vergangenen Sonntag outete sich die 53-jährige Schauspielerin zumindest als Fangirl des Rappers.

Zur Erinnerung: Nach dem Auftritt des 47-Jährigen waren einige Bilder der beiden entstanden, auf denen Hayek sichtlich unbeholfen an Eminem herumfummelt. Nicht zuletzt wegen Eminems erschrockenen Gesichtsausdruck sorgten die Aufnahmen für viele Fragen in den Medien. Was den Schnappschüssen vorausgegangen ist - und warum der Moment für sie so peinlich war -, erklärt Hayek nun in einem längeren Statement bei Instagram.

"Auf dem Bild sieht es vielleicht so aus, als ob Eminem und ich Freunde wären", schreibt Hayek zu den drei Fotos. "Die Wahrheit ist: Als er von der Bühne kam und ich mich darauf vorbereitete, auf die Bühne zu gehen, war ich so schockiert, ihn zu sehen, dass ich Wasser über ihn schüttete."

"Ich bin ein riesiger Fan"

Hayek erklärt die Gesichtsausdrücke der beiden durch dieses kleine Missgeschick: "Wenn ihr in unsere Gesichter schaut, seht ihr, dass ich beschämt gucke und Eminem verängstigt aussieht." Für beide nahm die Begegnung dann aber eine positive Wendung, als Hayek versuchte, das Wasser abzuwischen: "Ich umarmte ihn und habe ihm gesagt: 'Schön, dich kennenzulernen, Eminem - ich bin ein riesiger Fan!'"

Auf dem dritten Bild, das Hayek geteilt hat, ist ein Auszug aus einem Interview des Rappers mit dem "Rolling Stone" zu sehen. Auf die Frage des US-Magazins, ob Eminem seinen Oscar-Auftritt genossen habe, antwortet er: "Absolut. Ich durfte Salma Hayek umarmen!" Sie sei von sich selbst enttäuscht gewesen, weil sie sich vor Eminem zum Trottel gemacht habe, beendet die 53-Jährige ihren Post. "Und dann habe ich das gelesen."

Quelle: ntv.de, lri/spot