Unterhaltung

Bei einem Luxuskonzern Emma Watson hat einen neuen Job

AP_17173641572625.jpg

Emma Watson hat viele Talente.

(Foto: AP)

Schauspielerin Emma Watson liegt das Thema Nachhaltigkeit sehr am Herzen. Das hat ihr jetzt einen Sitz im Aufsichtsrat einer französischen Luxusmarke eingebracht.

Emma Watson gehört künftig dem Aufsichtsrat des französischen Luxuskonzerns Kering an. Die Aktionäre stimmten dem Vorschlag auf einer Hauptversammlung am Dienstag zu. Neben der britischen Schauspielerin wurden zudem der Ex-Chef der Schweizer Bank, Tidjane Thiam, und Jean Liu, Chefin des Fahrdienstleistungsunternehmens Didi Chuxing, in den Aufsichtsrat berufen.

Kering wird von dem Franzosen François-Henri Pinault geführt, zu der Gruppe gehören Modemarken wie Gucci, Yves Saint Laurent und Bottega Veneta. Der Konzern beschäftigte 2019 weltweit mehr als 38.000 Mitarbeiter. Sein Umsatz belief sich im vergangenen Jahr auf 15,9 Milliarden Euro, der Gewinn auf 2,3 Milliarden Euro.

"Pionierin im Bereich ethischer Mode"

Watson sei "eine der beliebtesten Schauspielerinnen und eine der berühmtesten Aktivistinnen der Welt", so die Unternehmensgruppe in einem Statement. Sie setze sich nicht nur für die Rechte von Frauen ein, sondern sei auch eine "Pionierin im Bereich ethischer Mode". Sie wurde außerdem zur "Vorsitzenden des Nachhaltigkeitsausschusses" ernannt. Welche Aufgaben sie genau übernehmen soll, ging aus der Mitteilung nicht hervor.

Im April erst feierte Watson ihren 30. Geburtstag. Geboren wurde sie in Paris, ehe ihre Eltern mit ihr und ihrem jüngeren Bruder fünf Jahre später nach England zogen. Im selben Jahr ließen sich ihre Mutter und ihr Vater, die beide Anwälte sind, scheiden. Watson studierte englische Literatur an der Brown Universität und an der Universität von Oxford. 2014 machte sie ihren Bachelor-Abschluss. Im selben Jahr ernannten die Vereinten Nationen sie zur Sonderbotschafterin für Frauen- und Mädchenrechte.

Zudem engagiert sich Watson seit Jahren für eine nachhaltigere Modeproduktion im Luxusbereich. So rief sie einen Instagram-Account ins Leben, auf dem sie regelmäßig nachhaltige Red-Carpet-Looks präsentiert - inklusive ökologisch verträglichem Make-up. Bekannt wurde sie aber durch ihre Rolle der Hermine Granger in den "Harry Potter"-Verfilmungen. Los ging es mit einem Vorsprechen 1999, da war sie gerade einmal neun Jahre alt. Von diesem Moment an spielte sie in allen acht Teilen der Reihe mit. Zudem ließ sie sich nach ihrem Studium auch noch zur Yoga- und Meditationslehrerin ausbilden.

Quelle: ntv.de, nan/AFP