Unterhaltung

"Ruhe süß, Naya" "Glee"-Kollegen nehmen Abschied von Rivera

14ecfc5379cbc661dbbf7a7b2bd75724.jpg

Der Serie "Glee" verdankte Naya Rivera ihre Bekanntheit.

(Foto: REUTERS)

Die Betroffenheit über den Tod von Schauspielerin Naya Rivera ist groß. Insbesondere ihre ehemaligen Kollegen und Kolleginnen bei der Erfolgsserie "Glee" sind fassungslos, dass die 33-Jährige nicht mehr unter ihnen weilt. Emotional verleihen sie ihrer Trauer Ausdruck.

Sie wurde nur 33 Jahre alt. Naya Rivera ist bei einem tragischen Badeunfall in einem See nordwestlich von Los Angeles ums Leben gekommen - daran besteht nach der Bergung ihrer Leiche kein Zweifel mehr. Die Nachricht vom Tod der Schauspielerin löste vielerorts Trauer und Bestürzung aus. Auch Riveras ehemalige Kolleginnen und Kollegen der Erfolgsserie "Glee" reagierten emotional.

So macht etwa ein Foto die Runde, auf dem einige Mitglieder des einstigen "Glee"-Casts am Rand des "Lake Piru" genannten Gewässers stehen, in dem Rivera ertrank. Andere verliehen ihrer Trauer in den sozialen Netzwerken Ausdruck.

"Von einer anderen Welt"

Unter ihnen ist Schauspieler Chris Colfer, der ein gemeinsames Foto mit Rivera auf seiner Instagram-Seite teilte. "Ihre Brillanz und ihr Humor waren unübertroffen. Ihre Schönheit und ihr Talent waren von einer anderen Welt", schreibt der 30-Jährige dazu. "Naya war wirklich einzigartig und sie wird es immer sein."

*Datenschutz

Auch Demi Lovato meldete sich bei Twitter und Instagram zu Wort. Sie bezeichnet Riveras Erfolge als Inspiration für Frauen mit lateinamerikanischen Wurzeln weltweit. "Die Figur, die du verkörpert hast, war bahnbrechend für etliche verkappte queere Mädchen (wie mich damals)", schreibt Lovato zu einigen gemeinsamen Momenten aus der TV-Serie. Die 27-Jährige spielte in "Glee" Dani, die Freundin der von Rivera dargestellten Santana Lopez. Sie werde das für immer wertschätzen, ist sich Lovato sicher.

*Datenschutz

"Sie war unglaublich"

Eine ausführliche Instagram-Botschaft kam auch von Darren Criss, ebenfalls ein ehemaliger "Glee"-Kollege Riveras. "Sie war mutig. Sie war unglaublich. Sie war ein großer Spaß. Naya brachte mich zum Lachen wie niemand sonst am Set", so Criss. "Sie spielte nach ihren eigenen Regeln und war eine Klasse für sich. Ich war immer so dankbar für ihre Freundschaft - und bin es immer noch", lautet ein Teil seines langen Textes.

*Datenschutz

Jane Lynch nennt ihren ehemaligen "Glee"-Co-Star Rivera auf Twitter wiederum "eine Naturgewalt". Und sie schreibt: "Ruhe süß, Naya. Was für eine Kraft du warst. Liebe und Frieden für deine Familie."

Naya Rivera hatte am Mittwoch vergangener Woche ein Boot gemietet, um mit ihrem Sohn einen Ausflug auf dem "Lake Piru" im Nationalpark "Los Padres" im kalifornischen Ventura County zu unternehmen. Stunden später wurde der Vierjährige alleine an Bord entdeckt, ohne jegliche Spur von seiner Mutter. Die intensive Suche nach der Schauspielerin endete mit dem Fund ihrer Leiche.

Quelle: ntv.de, vpr/spot