Unterhaltung

"Bachelorette": Das große Finale Lederjacke statt Polohemd

1286924.jpg

Jessi mag's wohl rockig - mit David.

Die Bachelorette hat die letzte Rose vergeben. Und siehe da: Jessi geht alles andere als auf Nummer sicher. Statt mit Johannes in den Sonnenuntergang zu segeln oder mit Niklas Zierfische zu züchten, zieht sie mit Rocker David durch die Metal-Clubs.

"Es ist einfach nur kacke!" "Das ist der schwerste Gang meines Lebens." "Ich fühle mich gerade wie ein Mülleimer." Diese drei Sätze werden die Bachelorette wohl noch einige Tage und Wochen verfolgen. Denn es sind die letzten Statements zweier Männer, denen Jessi nach knapp zwei Monaten auf Wolke sieben, kurz vor dem Eintritt in den Liebes-Olymp doch noch das Herz brechen musste. Die Namen der finalen Korbempfänger: Niklas und Johannes.

Gut, Niklas war klar. Der glatzköpfige Ich-heirate-dich-vom-Fleck-weg-Schnösel mit der Lizenz zum Narkotisieren stand schon die ganze Zeit eher im Schatten der eigentlichen Staffel-Strahlemänner Johannes, David, Sebastian und Co. Aber man muss Niklas zu Gute halten: Der Mann hat Stehvermögen bewiesen.

Jessi hätte alles haben können

Während andere mit Stahlkörpern, gegeltem Haupthaar und feuchten Lippenbekenntnissen punkteten, setzte Niklas alles auf die Family-Karte. Hochzeit, Kinder, Haus, Garten, Teich: Jessi hätte alles haben können. Und zwar sofort. Niklas hatte den Lifetime-Plan schon fix und fertig in der Tasche.

1286937.jpg

Jessi und Niklas

Immer wieder stellte er sich geduldig hinten an. Selbst beim Dream-Date im fernen Kapstadt mimt Niklas den "sicheren Hafen". Statt die Bachelorette in den Schlaf zu knutschen, sitzt er morgens um drei lieber auf der Terrasse und verfasst einen Sechstklässler-Liebesbrief. Wie süß. Der rosarote Schuss geht allerdings nach hinten los. Im Rennen um die letzte rote Rose zieht Niklas als erster den Kürzeren.

Bodensee-Beau Johannes hat zu diesem Zeitpunkt noch gut lachen. Eine knappe Stunde später jedoch klappt auch ihm die Kinnlade runter. Wie jetzt? Keine wochenlangen Segel-Törns? Keine Weltreisen? Keine Piccolo-Exzessen im Yacht-Club? Nö! Jessi hat keine Lust auf Polohemden-Sex und Prosecco-Duschen. War ja alles ganz toll, ABER: „Ich habe mich leider nicht in dich verliebt“, schluchzt sie Johannes ins Ohr.

Alleine segeln "isch halt kacke"

Umgeben von roten Teppichen und tausenden funkelnden Kerzenlichtern geht für Johannes die Welt unter. Er faselt was von "Mülleimer-Gefühlen" und "unsortierter Leere". Der Schock sitzt sichtbar tief. Alleine segeln "isch halt kacke." Kann man so stehenlassen.

David ist das natürlich alles schnuppe. Der traurige Abgang von Zierfisch-Nerd Niklas, der schnöde Abschied von Checker Jo: Das alles geht dem Rocker aus Moers am Allerwertesten vorbei. Am Ende kann es schließlich nur einen Gewinner geben.

David hat’s tatsächlich gepackt. Er hat die Bachelorette um seine Drumsticks gewickelt. Der Himmel über dem Eskimo Callboy hängt voller Geigen. Ein Hartwurst-Metaller im Schmusemodus. Geht’s noch abgefahrener? Egal. Jessi ist entzückt. Sie habe sich so richtig verliebt, so das C-Promi-It-Girl. Ob das Glück der beiden Turteltäubchen allerdings lange halten wird? Gute Frage. Nach der nächsten Band-Tournee ("Fünzig Tage im Jahr bin ich nicht zu Hause", O-Ton David) sind wir sicherlich schlauer.  

Quelle: ntv.de